Sozialverband VdK ehrt Mitglieder in Schleching

Für ihr langjähriges Engagement bekamen Fritz Irlacher (Mitte rechts) und Josef Loferer (Mitte links) ein Treueabzeichen von Bernhard Oberauer (links) und Rudi Göbel (rechts) überreicht.
+
Für ihr langjähriges Engagement bekamen Fritz Irlacher (Mitte rechts) und Josef Loferer (Mitte links) ein Treueabzeichen von Bernhard Oberauer (links) und Rudi Göbel (rechts) überreicht.

Kreisvorsitzender Rudi Göbel und Kreisgeschäftsführer Bernhard Oberauer vom Sozialverband VdK Bayern machten sich auf den Weg nach Schleching, um Dank und Ehrungen auszusprechen.

Schleching – Rudi Göbel meinte, dass sich der VdK im Rahmen der Mitgliederbetreuung nicht nur um die Sorgenkinder kümmert, er ist auch gern für langjährige Mitglieder da. Sein erster Dank ging an Altbürgermeister Fritz Irlacher, der bekam eine Urkunde und ein Treueabzeichen in Gold für 25 Jahre Mitgliedschaft im Verband der Kriegsbeschädigten.

Langer, gemeinsamer Weg

Göbel erinnerte sich an den langen Weg, den beide schon gemeinsam gegangen sind und wünschte weiterhin Tatkraft für die vielfältigen Einsätze bei Vorträgen und Kräuterwanderungen um nur wenige zu nennen. Fritz Irlacher bedankte sich und sprach auch gleich von seinen Plänen für seinen Einsatz bei dem „Sternstunden“ Verein, wo er wieder aktiv werden will. Bürgermeister Josef Loferer bekam das Treueabzeichen in Silber und eine Urkunde für zehn Jahre Mitgliedschaft beim VdK. Auch er freute sich darüber und meinte, dass das Ehrenamt für soziale Zwecke bei ihm schon immer einen hohen Stellenwert im Leben hat besonders auch jetzt in Corona-Zeiten, wo die Gesellschaft vor großen Herausforderungen steht, ist der Sozialverband VdK eine gute Anlaufstelle für alle Mitglieder.

Kleine Hilfen im Alltag bewirken oft viel

Auch Loferer gratulierte Fritz Irlacher und freute sich, dass sein Amtsvorgänger schon 25 Jahre dabei ist und meinte, dass die kleinen Hilfen im Alltag oft viel bewirken. Bernhard Oberauer nannte interessante Zahlen, zum Beispiel, dass der VdK mehr Mitglieder hat als Vereins- und Fanclubmitglieder beim FC Bayern sind, nämlich 700 000 allein in Bayern. Auch er war der Meinung, dass durch die vielen Gesetzesänderungen gern kompetente Hilfe beim VdK in Anspruch genommen wird. Er berichtete über die Organisations-Strukturen beim VdK in Bayern und wie wichtig die Kümmerer vor Ort sind.

115 Mitglieder haben keinen direkten Ansprechpartner

Er und Rudi Göbel bedauerten, dass für die 115 Mitglieder in Schleching kein direkter Ansprechpartner vor Ort ist. Bürgermeister Loferer versprach hier noch mal zu insistieren, führte aber an, dass in Schleching de facto die Bürger im sozialen Bereich gut vernetzt sind. wun

Kommentare