Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Musik bei Speis und Trank

So war das Dorffest der Grassauer Feuerwehr

Viele Besucher kamen zum gut organisierten Dorffest der Grassauer Feuerwehr.
+
Viele Besucher kamen zum gut organisierten Dorffest der Grassauer Feuerwehr.
  • VonTamara Eder
    schließen

Die Grassauer Feuerwehr lud zum Dorffest und zahlreiche Besucher kamen. Das wurde geboten.

Grassau – Die Grassauer Feuerwehr zeigte beim Dorffest ihre gesellige Seite. Für alle Wetterbedingungen gerüstet, gelang das Dorffest, dieses Jahr vor und im Heftersaal mit gutem Essen und bester Unterhaltung.

Feuerwehr bietet Hüpfburg für die Kleinen

Zunächst schien es so als würde sich Regen ansagen und so diente anfänglich der Heftersaal als möglicher Veranstaltungsort. Die große Hüpfburg für die kleinen Gäste passte in den Hefterstadel und war ein beliebter Platz. Kaum verzog sich das Regenwetter, stellten die Feuerwehrmänner Bierbänke und Tische auf dem großen Hefterparkplatz auf und wischten die letzten Regentopfen weg.

In kurzer Zeit füllte sich der Platz mit Gästen. Musikalisch unterhalten wurden sie von den Bands „D’Räsedenz“ und „Ochablech“. Die perfekte Organisation machte sich bezahlt, denn auch das Grillfleisch, die kühlen Getränke sowie Kaffee und Kuchen waren gefragt. Wenn auch in warmer Jacke, so genossen doch alle das Fest, freuten sich auf ein paar gesellige Stunden im Freien und über das Zusammenkommen nach zweijähriger Pause. In den späten Abend- und Nachtstunden ging das Fest mit Barbetrieb in die zweite Runde. Das Dorffest, einmal nicht vor dem Feuerwehrgerätehaus, kam sehr gut an. Wieder einmal zeigte die einsatzstarke Feuerwehr Grassau, wie perfekt der Zusammenhalt innerhalb der Kameradschaft und des Vereins ist und dass sie keine Mühen scheuen, um den Grassauern ein paar unbeschwerte Stunden zu schenken. MG

Mehr zum Thema

Kommentare