Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Musikschule Prien hat noch Plätze frei

Singen und Spielen in vielen Facetten

Prien - Seit drei Wochen herrscht wieder rege schwingende und klingende Betriebsamkeit in der Musikschule Prien. Nach einer "kräftigen Anmeldeflut" für das laufende Schuljahr sind laut Leiterin Brigitte Buckl nur noch vereinzelt Unterrichtsplätze frei in den Unterrichtsfächern Blockflöte, Querflöte, Klarinette, Saxofon, Geige, Kontrabass, Hackbrett und Akkordeon.

In der ersten Oktoberwoche startet donnerstags um 14 Uhr die dritte Anfängergruppe der musikalischen Früherziehung für Kinder von vier bis sechs Jahren. Dort sind ebenso noch Plätze frei wie bei den "Musikzwergerln" (eineinhalb bis drei Jahre zusammen mit einem Erziehungsberechtigten), die immer am Dienstagvormittag singen, tanzen und auf einfachen Instrumenten musizieren.

Nach den gefeierten Auftritten mit dem Musical "Zirkus Furioso" im vergangenen Schuljahr hat Lehrerin Rebekka Thois mit dem Kinderchor "Ohrwürmchen" wieder die Probenarbeit aufgenommen. Mit viel Spaß und Engagement lernen die Kinder bei der jungen Chorleiterin spielerisch, mit ihrer Stimme richtig umzugehen und werden an mehrstimmiges Singen herangeführt.

Um allen Sängern von sechs bis 14 Jahren gerecht werden zu können, gibt es erstmalig getrennte Proben: Die jüngeren "Ohrwürmchen" (erste bis vierte Klasse) treffen sich immer donnerstags von 16 bis 16.30 Uhr im Saal der Musikschule. Anschließend proben die älteren Sänger (ab der fünften Klasse) bis 17.15 Uhr. Beide Chöre würden sich sehr über neue Mitsänger freuen.

Gleich am ersten Schultag hat unter der Leitung von Buckl die "Young Brass Band" (Jugendblaskapelle) mit ihren Proben dienstags von 18.30 bis 19.30 Uhr im ersten Stock des Gasthauses "Alpenblick" begonnen. Zum Mitmusizieren sind interessierte Blech- und Holzbläser ab dem vierten Lernjahr willkommen. Geprobt wird unter anderem für ein Doppelkonzert mit der großen Priener Blaskapelle und für eine musikalische Vier-Tages-Reise in die italienische Priener Partnerstadt Valdagno.

Genauere Auskünfte zu allen Unterrichtsfächern erteilt das Musikschulbüro, Telefon 08051/1470. Anmelde- und Informationsformulare liegen vor dem Musikschulbüro in der "Alten Post", Bahnhofplatz 3 (erster Stock), aus oder können aus dem Internet unter www.musikschule-prien.de herunter geladen werden.

Für den Kinderchor und die "Young Brass Band" ist keine Anmeldung nötig. re

Kommentare