Silberne Ehrenraute für Hermann Minisini

Der Vorsitzende des CSU-Ortsverbandes Wössen, Johannes Weber (links), überbringt Hermann Minisini die Auszeichnung.
+
Der Vorsitzende des CSU-Ortsverbandes Wössen, Johannes Weber (links), überbringt Hermann Minisini die Auszeichnung.

Unterwössen. – In seiner jüngsten Online-Videokonferenz fasste der Vorstand des CSU-Kreisverbandes Traunstein den einstimmigen Beschluss, dem Unterwössner Hermann Minisini die Silberne Ehrenraute des CSU-Kreisverbandes zu verleihen.

Als Mitglied des Kreisvorstands überbrachte der Vorsitzende des CSU-Ortsverbandes Wössen Johannes Weber die seltene Auszeichnung mit zugehöriger Urkunde.

Minisini gehörte von Mai 2014 bis April 2020 dem Gemeinderat der Gemeinde Unterwössen an und stand als Sprecher der CSU-Fraktion vor. Er war Mitglied des Rechnungsprüfungsausschusses. Von 2009 bis 2015 wirkte Minisini über drei Perioden als Vorsitzender des CSU-Ortsverbandes Wössen. Seitdem ist er einer der Stellvertreter des Vorsitzenden Weber.

Darüber hinaus ist Minisini auf vielfältige Weise ins Dorfleben eingebunden, als Vorsitzender des Gartenbauvereins, in ehrenamtlicher Tätigkeit in der katholischen Kirche oder im Ferienprogramm des Wössner Regenbogens. Er hat ein regelmäßiges offenes CSU-Schafkopfrennen initiiert.

Minisini ist gelernter Werkzeugmacher und studierter Maschinenbauingenieur. Den überwiegenden Teil seines Berufslebens verbrachte er als Berufssoldat der Bundeswehr. Er ging als Oberst in Pension.

„Unsere Gesellschaft lebt von solch ehrenamtlicher Arbeit und uneigennützigem Engagement“, lobt der CSU-Kreisverband. Der Vorsitzende des CSU-Ortsverbandes, Johannes Weber, freut sich: „Hermann hat sich vor allem in seiner Zeit als Ortsvorsitzender in nachhaltiger und herausragender Weise verdient gemacht.

Er förderte den Austausch und die Zusammenarbeit der Ortsverbände und Ortsvorsitzenden der CSU in den sieben Gemeinden des Achentals.“ lfl

Kommentare