Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Weitere Beteiligte in kritischem Zustand

Sorge um Kaniber: Ministerin nach Unfall bei Siegsdorf in Klinik - Termine abgesagt

Die bayerische Agrarministerin wurde bei einem Unfall verletzt. Ihr Pressesprecher konnte aber erste Entwarnung geben.
+
Die bayerische Agrarministerin Michaela Kaniber wurde bei einem Unfall verletzt. Ihr Pressesprecher konnte aber erste Entwarnung geben.
  • Markus Zwigl
    VonMarkus Zwigl
    schließen

Sorge um die bayerische Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber (CSU). Nach einem schweren Unfall zwischen Neukirchen und Siegsdorf am Montag (28. November) liegt die 45-Jährige im Krankenhaus.

Siegsdorf - Gegen 10 Uhr war Michaela Kaniber, die in Bayerisch Gmain lebt, mit ihrem Dienstwagen auf dem Weg von ihrem Stimmkreis Berchtesgadener Land ins Münchner Landwirtschaftsministerium, das die 45-Jährige seit dem Jahr 2018 führt. In München sollte sie an einer Fachtagung teilnehmen. Bei Siegsdorf kam es dann zu dem folgenschweren Unfall.

Siegsdorf: Michaela Kaniber bei Verkehrsunfall verletzt

Laut Polizei war eine 22-jährige Österreicherin von Neukirchen in Richtung Siegsdorf unterwegs. Kurz vor dem Ortsteil Rettenbach war sie dann aus noch zu ermittelnder Ursache mit ihrem Audi nach links auf die Gegenfahrbahn geraten. Eine entgegenkommende Siegsdorferin (58) erkannte die Situation noch rechtzeitig, konnte ausweichen, verlor aber die Kontrolle über ihren Suzuki und kam ins Schleudern.

Im weiteren Verlauf prallte der Suzuki mit einer BMW-Limousine zusammen, welche sich hinter der vermeintlichen Unfallverursacherin befand und in dem auch die bayerische Agrarministerin auf der Rückbank saß. Die Kreisstraße blieb für mehrere Stunden gesperrt - die Staatsanwaltschaft Traunstein ordnete ein Unfallgutachten an. Der Suzuki und der Dienstwagen von Michaela Kaniber wurden abgeschleppt und sichergestellt.

Unfallbeteiligte mit Hubschrauber in Krankenhaus

Während die Suzuki-Fahrerin schwerst verletzt und von einem Hubschrauber in eine Klinik geflogen wurde, kamen Michaela Kaniber und ihre Fahrerin (42) mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus. Die Österreicherin blieb demnach unverletzt. Der Zustand der 58-Jährigen sei laut Polizei kritisch, sie liegt auf der Intensivstation. Kaniber selbst soll in der Kreisklinik Bad Reichenhall untersucht worden sein.

Sie erlitt leichte bis mittelschwere Verletzungen. Der Ministerin gehe es „den Umständen entsprechend gut“, erklärte Franz Stangl, Leiter Presse und Kommunikation im Bayerischen Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, noch am Montagabend im Gespräch mit BGLand24.de. Über den genauen Gesundheitszustand und die Art der Verletzungen wollte der Sprecher keine weitere Auskunft geben.

Michaela Kaniber weiterhin im Krankenhaus

Die Bild-Zeitung und andere Medienhäuser hatten am Abend berichtet, Michaela Kaniber sei „schwer verletzt“ worden. Ganz falsch ist diese Aussage auch nicht, denn aus dem Polizeipräsidium heißt es: „Wenn jemand eine Nacht zur Überwachung im Krankenhaus bleibt, gilt man als ‚schwer verletzt‘.“ Kanibers Fahrerin wurde leicht verletzt, blieb ebenfalls zunächst zur Beobachtung in einer Klinik.

Die bayerische Landwirtschaftsministerin musste für die nächsten Tage alle Termine absagen. Wie lange die Ministerin noch im Krankenhaus bleiben wird, ist noch nicht absehbar - voraussichtlich einige Tage, so der Ministeriumssprecher. Franz Stangl bestätigte bereits am Montagabend, dass die 45-Jährige an der Kabinettssitzung am Dienstag (29. November) nicht teilnehmen werde. Michaela Kaniber selbst meldete sich nach dem Unfall auf ihren Social-Media-Accounts bislang noch nicht zu Wort.

Genesungswünsche für die Ministerin und die Verletzten kommen unter anderem per Twitter von Cem Özdemir (Grüne) und der JU Bayern.

mz

Kommentare