Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Corona-Schwierigkeiten weggetanzt

22 Schülerinnen der Chiemsee Realschule siegen beim bayerischen Online-Tanz-Contest

Die Siegergruppe der Tanz AG der Chiemsee-Realschule.
+
Die Siegergruppe der Tanz AG der Chiemsee-Realschule.
  • Tanja Weichold
    VonTanja Weichold
    schließen

Erneut Bestnoten für die Tanz AG der Chiemsee Realschule: Die Truppe unter der Leitung von Lehrerin Jasmin Striffler holte beim erstmalig ausgelobten „Bavarian Online Dance Contest“ des bayerischen Landestanzsportverbandes (LTV) in der Kategorie „Gruppe“ den Sieg.

Prien – Damit wurden die besonderen Mühen belohnt, denn aufgrund der Corona-Pandemie mussten die Schülerinnen daheim selbst ihre Einzelvideos aufnehmen, die ihre Trainerin dann zu einem Gesamtwerk zusammenfügte.

„Ich hab mich total gefreut für die Kinder“, sagt Stiffler im Gespräch mit den OVB Heimatzeitungen und fügt an: „Sie haben sich so sehr durch die lange Zeit des Homeschooling gemüht. Die Tanz AG war ein Projekt, nicht nur vor dem Computer sitzen zu müssen, sondern sich auch bewegen zu können.“

Die 22 „Mädels“ der sechsten bis neunten Klasse könnten sehr stolz auf sich sein, so das Lob der Lehrerin. Sie mussten nicht nur die von ihr aus der Ferne vorgegebene Choreographie einstudieren, sondern sich auch selbst filmen.

Wer sich den Beitrag anschauen möchte, findet ihn übrigens im Internet auf dem Youtube-Kanal der Schule unter „Realprien “. Im Vordergrund der Contest-Teilnahme stand laut Stiffler, auf ein Ziel hinzuarbeiten. Das fehlte der in der Vergangenheit mehrfach mit Preisen belohnten Tanzgruppe, weil es wegen der Pandemie lange Zeit keine Veranstaltungen gab.

Mit dem ersten Preis verbunden war übrigens ein Gewinn von 300 Euro. Der wurde vor kurzem im Klassenzimmer in ein gemeinsames Pizza-Essen umgesetzt.

Christopher Neumeyr ist Mitglied im Jugendausschuss des LTVB. Er berichtet auf Nachfrage, dass der Contest erstmalig stattfand. „Wir wollten den Tänzern trotz Corona irgendeine Form von Wettbewerb ermöglichen und Perspektiven bieten.“ Sie hätten ihrer Kreativität freien Lauf lassen können, was im Normalfall durch das Reglement des Turniertanzes in der Form nicht möglich sei.

Teilgenommen hätten Schul-, Breiten- aber auch Leistungssportler. „Besonders beeindruckend waren auf jeden Fall Aufwand, Mühe und Leidenschaft, die in die Videos gesteckt wurden“, so Neumeyr weiter. Die Priener Tanz AG habe die Jury mit Originalität, Kreativität, Musikalität und der künstlerischen Form überzeugt.

Kommentare