Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


EHEMALIGE VORSITZENDE VERABSCHIEDEN SICH AUS DEM VORSTAND

Sepp Parzinger ist neuer SPD-Kreisvorsitzender in Traunstein

Mit elf Leuten präsentiert die Kreis-SPD eine frische engagierte Mannschaft für die neue SPD-Kreisvorstandschaft: (vorne, von links) Christian Kegel, der neue Kreisvorsitzende Sepp Parzinger, Daniela Baumann und Tobias Gasteiger sowie (hinten, von links) Hans-Michael Weisky, Christian Oberleitner, Sabine Prechtl, Manuela Hauer, Marina Gasteiger, Natalia Wolf und Stefan Rauschuber.
+
Mit elf Leuten präsentiert die Kreis-SPD eine frische engagierte Mannschaft für die neue SPD-Kreisvorstandschaft: (vorne, von links) Christian Kegel, der neue Kreisvorsitzende Sepp Parzinger, Daniela Baumann und Tobias Gasteiger sowie (hinten, von links) Hans-Michael Weisky, Christian Oberleitner, Sabine Prechtl, Manuela Hauer, Marina Gasteiger, Natalia Wolf und Stefan Rauschuber.

Sepp Parzinger ist der neue Vorsitzende des Traunsteiner SPD-Kreisverbandes. Die Delegierten für den ordentlichen Parteitag der Kreis-SPD gaben ihr Votum für den Nachfolger der nicht erneut angetretenen Bärbel Kofler ab.

Traunstein – Seit 2015 war sie die Vorsitzende für den Kreisverband. In dieser Zeit fanden zwei Landtagswahlen und eine Bundestagswahl statt. Zudem waren eine Europa- sowie die Kommunalwahl zu meistern. „Leider konnten wir nicht immer das Ergebnis erreichen, für das sehr viele hart gearbeitet hatten“, so Kofler. In der öffentlichen Wahrnehmung gingen viele zentrale Errungenschaften unter, die „ganz klar ein Verdienst der SPD waren“. Dazu zählte sie die Einführung des Mindestlohns und der Grundrente, die Mindestvergütung für Auszubildende sowie das Klimaschutzgesetz.

Kofler verabschiedete sich nicht, ohne noch eine Ehrung vorzunehmen. Dem ebenfalls ausgeschiedenen Zweiten Vorsitzenden Sepp Konhäuser dankte sie für mehr als 50 Jahre Engagement in der SPD „auf nahezu allen Ebenen“. Der stellvertretende Landrat war Vorsitzender im Ruhpoldinger Ortsverband, bei den Jusos, im Kreis außerdem Fraktionssprecher, Gemeinderat, Kreisrat und vieles mehr. Er vertrat die SPD über all die Jahre loyal und mit viel Herzblut, so Kofler.

Weitere Artikel und Nachrichten aus dem Chiemgau finden Sie hier.

Neuer erster Vorsitzender ist nach den Neuwahlen Sepp Parzinger. Seine Stellvertreter sind Christian Kegel aus Traunstein, Daniela Baumann aus Trostberg und Tobias Gasteiger aus Grassau. Kassier ist weiterhin Hans-Michael Weisky und Schriftführerin Marina Gasteiger. Zu Beisitzern wurden Sabine Prechtl, Natalia Wolf und Stefan Rauschuber gewählt. Die SPD hat auch neue Ämter geschaffen und sie mit entsprechenden Besetzungen im Kreisvorstand etabliert.

Dazu gehört der Kampagnen-Manager Christian Oberleitner, Bildungsbeauftragte ist Manuela Hauer, Soziale Medien betreut Gerhard Kanonenberg. Per Akklamation wurden in den erweiterten Vorstand noch Max Richter für die Jusos, Hermann Schätz und Ulrich Becker für die Schiedskommission sowie Josef Schmid und Josef Wittmann als Revisoren mit aufgenommen. Gewählt wurden die Delegierten für den Bezirksparteitag mit Parzinger und Kofler sowie den Landesparteitag ebenfalls mit Parzinger und Kofler sowie Sepp Konhäuser. (re)

Mehr zum Thema

Kommentare