Seeon-Seebruck: „Hunderter“ aus Holz geschnitten

Das Jubiläumfest zum 100-jährigen Bestehen des Trachtenvereins „Seerose“ Seebruck im Juni musste wegen der Corona-Pandemie abgesagt werden, doch der Festverein wurde im Nachgang noch beschenkt.

Vereinsmitglied Robert Hofmann (links) hielt Wort, als er im letzten Jahr sagte, er würde aus einem Baumstamm einen „Hunderter“ zum Jubiläum schnitzen. Bei einer 70 Jahre alten Fichte, die im Wald des Vorsitzenden Hubert Mayer senior (rechts) gestanden hat, legte Hofmann mit der Motorsäge Hand an und zauberte ein Jubiläumsgeschenk. Donhauser

Kommentare