SCPC wurde am Gardasee „geboren“

Schon mehrfach hat der SCPC die internationale deutsche Meisterschaft der integrativen 2.4 mR-Bootsklasse auf dem Chiemsee ausgerichtet. Archiv Niessen

50 Jahre sind seit der Gründung des heutigen Segelclubs Prien Chiemsee (SCPC) am 15. Januar 1969 vergangen. Seinen runden Geburtstag feiert der Verein am Samstag, 19. Januar, im Gasthaus Kampenwand in Bernau.

Prien – Aus Schülern und Freunden der Segelschule Bardolino schlossen sich begeisterte Segler aus Deutschland vor fünf Jahrzehnten in Italien zum „Internationaler Yachtclub Gardasee“ (IYG) zusammen. Einer der treibenden Kräfte für die Entstehung des Vereins war der damalige Hilfsausbilder der Segelschule Bardolina – Jürgen Kraushaar. Entscheidenden Anteil hatten auch der segelbegeisterte Jurist Gernot Haug und Heribert Maier.

Bei der Gründung mit 30 Mitgliedern wurde Gernot Haug der Erste Vorsitzende. Der junge Verein richtete seine erste Regatta auf dem Chiemsee vor der Priener Stippelwerft aus – mit zehn sogenannten Schratzen und einem Jollenkreuzer.

Als der IYG durch den Deutschen Seglerverband als Mitgliedsverein (DSV) anerkannt wurde, hatte er 82 weit verstreute Mitglieder und Liegeplätze am Chiemsee, Ammersee, Starnberger See, der Kieler Förde und am Gardasee.

1972 wurde Prien als Vereinssitz festgelegt. Die Zahl der Mitglieder hatte inzwischen die 100er-Marke erreicht. 1974 wurde der Vereinsname von IYG in „Segelclub Prien e.V. Chiemsee“ (SCPC) umbenannt.

Da die Grundstückspreise für den jungen Segelclub am Chiemsee zu hoch waren, hatte man die Unterstützung der Gemeinde Prien gesucht. Diese wollte jedoch einem Verein mit einem Namen, der auf ein ausländisches Gewässer hinweist, nicht helfen.

Mit der Audi-Chiemsee-Champions-Week 2007 bestand der SCPC seine erste Bewährungsprobe im Bereich des Behindertensports. Durch den Einsatz der Mitglieder war diese internationale deutsche Meisterschaft im Boot 2.4 mR ein voller Erfolg und brachte dem Verein sehr viel Lob und Anerkennung ein.

Beeindruckt von den sportlichen Leistungen der behinderten Sportler entschloss sich der SCPC, in enger Zusammenarbeit mit dem Behinderten- und Rehabilitations-Sportverband Bayern (BVS) 2008 eine Handicap-Sparte zu gründen.

Er ist damit einer der wenigen Segelclubs in Deutschland, die eine solche Handicap-Abteilung haben. Damit will der SCPC nicht nur sportliche Aufgaben erfüllen, sondern auch zur Integration von behinderten Menschen in der Gesellschaft beitragen.

Dank zahlreicher Sponsoren konnten und können Boote für unsere Sportler mit Handicap für die Ausbildung angeschafft werden.

Der SCPC hat sich oft ehrgeizige Ziele gesteckt und viele davon erreicht. Einige Beispiele. 2008 wurde ein Kooperationsvertrag mit dem Privaten Förderzentrum der Orthopädischen Kinderklinik Aschau abgeschlossen. Seitdem nehmen jährlich zehn bis zwölf Jugendliche an den regelmäßig durchgeführten Ausbildungsveranstaltungen in den Bootsklassen 2.4mR und Sonar in Prien teil.

2009 wurde der SCPC zum „Integrativen- und Leistungs-Segelzentrum“ ernannt. In den Folgejahren wurden wiederholt Kadertrainings-Veranstaltungen für Jugendliche in diversen auswärtigen Segel-Revieren durchgeführt. Höhepunkte waren Teilnahmen an deutschen Regatten und internationalen deutschen Meisterschaften sowie die Teilnahme an den Weltmeisterschaften in Porto San Giorgo/Italien, Medemblik/Niederlande und am World Cup in Hyeres/Frankreich.

2010, 2013, 2014, 2017 und 2018 wurden vom SCPC die internationale deutsche Meisterschaft für Paralympische Klassen (2.4mR und Sonar) am Chiemsee ausgerichtet.

Ein weiterer Schwerpunkt des BVS-Bayern und des SCPC ist es, unter Berücksichtigung der Inklusion viele Kinder und Jugendliche der Chiemsee-Region für den Segelsport zu motivieren.

Aus diesen Gründen führt der SCPC in vertraglicher Kooperation mit der kommunalen Priener Realschule und der Franziska-Hager-Mittelschule Prien sowie dem Wohnheim von „Leben mit Handicap“ wöchentliche Trainingseinheiten mit etwa 80 Schülern durch. Rund 30 Prozent dieser Jugendlichen sind Segler mit Handicap.

Kommentare