Schwimmen bei 8,3 Grad im Langbürgener See

-
+
-

Das ist nicht jedermanns Sache: Vroni Hötzelsperger aus Prien und Mike Löwa aus Aschau können kalte Temperaturen nicht abhalten, ihrer Schwimmleidenschaft auch Ende November noch nachzukommen.

Mehrmals in der Woche gehen sie imLangbürgener See ins Wasser, am vergangenen Wochenende bei sehr frischen 8,3 Grad Wassertemperatur. Erst wenn sich das Eis nicht mehr brechen lässt, bleiben sie draußen. Dieser Tage haben die Beiden ihren persönlichen Rekord gebrochen: Für 1006 Meter Schwimmstrecke waren sie exakt 26 Minuten und 14 Sekunden im Wasser unterwegs. „Das regelmäßige Baden und Schwimmen, unabhängig von Luft- und Wassertemperaturen, hält uns fit und gesund“, schwärmen die beiden Naturfreunde. Axel Löffler

Kommentare