Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Schulstart in Unterwössen für 24 Kinder

-
+
-
  • VonLudwig Flug
    schließen

Für 13 Jungen, elf Mädchen und Schulrektor Otto Manzenberger war der erste Schultag gestern in Unterwössen „ein ganz besonderer Tag“, wie er sagte.

Der Rektor freute sich an den Kindern mit ihren bunten Schultüten, sie saßen im Halbkreis auf Bänken auf dem Hartplatz an der Turnhalle. Klassenlehrerin Simone Galmbacher ist neu an der Schule. „Schulanfang, der Ernst des Lebens?“, fragten die Schüler der Klasse 3a in munteren Texten. Wermutstropfen in den besonderen Tag brachte einmal mehr die Corona-Pandemie. Die Schüler mussten getestet sein, gesungen wurde mit Schalldämpfer, wie Rektor Otto Manzenberger die Gesichtsmasken nannte. Die Eltern begleiteten die Kinder nicht wie üblich in den Klassenraum.

Text und Foto: Flug

Kommentare