Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Körperteile als Merkhilfen

So kommt man ohne Spickzettel aus - Gedächtnistraining in Prien

Gedächtnistrainer Markus Hofmann vermittelte den Teilnehmenden einfache Methoden, um den Spaß am Lernen zu entdecken.
+
Gedächtnistrainer Markus Hofmann vermittelte den Teilnehmenden einfache Methoden, um den Spaß am Lernen zu entdecken.
  • VonElisabeth Kirchner
    schließen

Körperteile als Merkhilfen – Lernen einfach gemacht, ohne Spickzettel auskommen – wie das geht, verriet Markus Hofmann aus München als Referent eines Online-Seminars am Ludwig-Thoma-Gymnasium (LTG). Und bewies dabei, wie man Lernen lernen kann und dass dies auch Spaß machen kann.

Prien – Gerade in diesen herausfordernden Zeiten komme dem Lernen lernen enorme Bedeutung zu, erklärt auch Andreas Schaller, Direktor am LTG. Als ergänzende Maßnahme und um Rückstände abzubauen, begrüße er das Konzept des Brückenbauens mittels „neuer“ Lerntechniken.

Gut 200 Teilnehmende von den fünften bis zu den Abiturklassen, Eltern und Lehrkräfte hatten sich zum Webinar „Spickzettel im Kopf“ angemeldet. Markus Hofmann erklärte anschaulich die Methode Spickzettel im Kopf, und durch das Einbinden der Kursteilnehmenden im Live-Chat bekam das digitale Gedächtnistraining einen unterhaltsamen Charakter.

Körperteile werden beispielsweise mit verschiedenen Ziffern und später noch mit einer fiktiven Einkaufsliste belegt. Bei der Methode Körperliste soll also Wissen in mentalen Briefkästen an verschiedenen Stellen des Körpers abgelegt und auf witzige, übertriebene und merkwürdige Art und Weise damit verknüpft werden. Laut Hofmann die Methode, um Wissen gehirngerecht aufzubereiten. Schneller und effektiver könne man so lernen, versprach Hofmann der Zuhöhrerschaft. Und dass diese Methode nicht nur für Schüler funktioniert, sondern auch für Erwachsene, zeigte sich schon während der Online-Session. Knapp eine halbe Stunde, nachdem diese Trainingseinheit vorbei war, ließ Hofmann die Teilnehmenden die Körperliste wiederholen – und kaum einer machte einen Fehler. Man dürfe keine Angst vor Fehlern haben, und auch keine Scheu, Fragen zu stellen, betonte Hofmann, der überhaupt großen Wert darauf legte, seine Zuhörerschaft zu ermutigen.

Weitere Artikel und Nachrichten aus dem Chiemgau finden Sie hier.

Was das Vokalbellernen angeht, empfahl der Gedächtnistrainer, sich subjektiv lautmalerische Bilder zu schaffen. Und führte das gleich in mehreren Fremdsprachen vor: Mit dem englischen Wort grizzle (gruselig) verbinde er den Gedanken an einen Grizzlybären, vom französischen Wort histoire (Geschichte) lenkte er den Gedanken auf das Adjektiv wahr. Aber da müsse sich jeder seine eigene lautmalerischen Bilder schaffen.

Die Rückmeldungen nach dem eineinhalbstündigen Seminar ließen gleichwohl vermuten, dass das Gedächtnistraining gut ankam. Der Tipp vom Gedächtnisprofi, sich vor einem Referat oder einem Vortrag einer Gehirnjogging-Aufgabe zu widmen, um sich vorab mental zu aktivieren, ist sicher für Groß und Klein geeignet.

Mehr zum Thema

Kommentare