Schon seit jungen Jahren in Vereinen aktiv

Vertreter der Ortsvereine besuchten Konrad Huber (Vierter von links) zum 85. Geburtstag. Es gratulierten (von links) Trachtenvereinsvorsitzender Michael Schlosser aus Atzing, die Vorsitzenden Martin Loferer und Hans Fischer von der Feuerwehr Atzing sowie Florian Bauer als Vorsitzender vom Veteranenverein Wildenwart mit Beisitzer Andi Schweiger.
+
Vertreter der Ortsvereine besuchten Konrad Huber (Vierter von links) zum 85. Geburtstag. Es gratulierten (von links) Trachtenvereinsvorsitzender Michael Schlosser aus Atzing, die Vorsitzenden Martin Loferer und Hans Fischer von der Feuerwehr Atzing sowie Florian Bauer als Vorsitzender vom Veteranenverein Wildenwart mit Beisitzer Andi Schweiger.

Prien-Bachham – Seinen 85. Geburtstag konnte Konrad Huber, der „Dettl-Koni“, von Bachham feiern.

Aus diesem Anlass fanden sich Familie, Verwandte, Freunde und Vereinsvertreter zur Gratulation ein, um dem Dettl-Koni für ein ausgefülltes Berufs- und Arbeitsleben sowie für viele ehrenamtliche Dienste zu danken.

Zehn Jahre war Konrad Huber als gelernter Maurer beim Priener Unternehmen Scheck-Voggenauer, weitere 34 Jahre war er als Zusteller im Beamtendienst bei der Deutschen Bundespost in Prien beschäftigt.

Seit seiner Pensionierung und bis heute hilft er im familiären Landwirtschaftsbetrieb mit Schafhaltung mit.

Glückwünsche vom Ministerpräsidenten

Gerne erzählt er von seiner 45-jährigen Aktivenzeit bei der Wildenwarter Blaskapelle, welcher er von der Gründung im Jahr 1955 bis zum Jahr 2000 angehörte. „Auftrittsreisen mit der Jungbauernschaft Riedering nach Frankreich sowie zwei Fahrten zur Grünen Woche nach Berlin bleiben natürlich ganz besonders gut in Erinnerung“, so Huber, der auch einige Zeit im Gemeinderat der ehemals selbstständigen Gemeinde Wil denwart die Interessen der Bürger vertrat.

Die Feuerwehr Atzing, bei der er sechs Jahre Kassier und von 1989 bis 1999 Vorsitzender war, ernannte ihn im Jahr 2005 zum Ehrenvorstand. Des weiteren ist Huber seit 66 Jahren Mitglied beim Atzinger Trachtenverein „Daxenwinkler“.

Dort war er schon als Jugendlicher ein aktiver Plattler. Seit dem Gaufest 1973 in Wildenwart gehört er auch dem Verein „Die lustigen Wildenwarter“ an und seit 1969 ist er Mitglied beim Wildenwarter Veteranenverein.

Zum Ehrentag bekam er viele postalische Glückwünsche, auch von Bayerns Ministerpräsidenten Dr. Markus Söder, von Rosenheims Landrat Otto Lederer sowie von Priens Bürgermeister Andreas Friedrich. hoe

Kommentare