Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


"Schneeflöckchen" wirbeln auf der Bühne des Frauenbundes - Kranzl mit vielen Aufführungen

+

Tolle Stimmung herrschte auf dem Faschingskranzl des Katholischen Frauenbundes Bernau-Hittenkirchen im vollbesetzten katholischen Pfarrheim.

Christl Schuhmann hieß die Narrenschar willkommen, Helene Seehauser führte durch das bunte Programm. Eine Reihe von Aufführungen sorgte für Heiterkeit. Frau Schmitt (Rita Schmitt) wollte ihr altes, baufälliges Haus bei der Maklerin (Christl Schuhmann) zum Verkauf anbieten, stellte jedoch fest, dass sie nach dem formulierten Angebot der Maklerin in einem Luxushaus lebte - und dann überlegte sie es sich kurzfristig anders. Ein Glas Wasser unter einem Hut auszutrinken ohne den Hut zu berühren war ein gelungener Zaubertrick, den Magier Christa Weingartner und Clown Martina Lechner vorführten. Als Überraschung tanzten, passend zum Wetter, die "Schneeflöckchen" auf der Bühne und trällerten den Song "Schneeflöckchen weiß Röckchen" (Foto links). Thea Jell meinte, mit Windrädern am Hitzelsberg wäre doch allen Ortsbewohnern gedient und Petrus (Rita Mair) ließ kräftig die Windrädchen sausen. Bei "Herzblatt", vorgetragen von den Damen des Frauenbundes (Foto rechts) versuchten ein schüchterner Junggeselle, ein Großbauer, ein alternder Rentner und ein Harleyfahrer ihr Glück bei einer alternden Jungfrau aus der Schweiz. Der auserkorene, coole Harleyfahrer entschied sich dann aber lieber für die knackige Moderatin. Sepp und Franz (Gerda Daiber und Rosmarie Steindlmüller) gönnten sich nach dem Wirtshausbesuch noch einen "Absacker" und tauschten Neuigkeiten aus, bis die Nachtwandlerin (Christa Weingartner) dem Sepp die Uhr und die Brieftasche abnahm und zum Schluss ihn selber abschleppte. Über allerlei Geschehnisse aus dem Ort berichteten die Ratschweiber (Rita Schmitt und Christl Schuhmann). Fotos Bef

Kommentare