Schleching: Wie lange braucht die Natur, um Müll zu zersetzen

-
+
-
  • vonSybilla Wunderlich
    schließen

Beim Spaziergang in Schleching-Baumgarten an der Ache finden Besucher eine neue Tafel vor. Es geht um den Müll.

Die Konsequenzen von achtlos in die Natur geworfenem Abfall, wie Bieflaschen oder Plastiktüten, sind verheerend. Teilweise vergehen bis zu 600 Jahre für den Abbau. Ein „ToGo-Kaffeebecher“ braucht 50 Jahre und eine Plastiktüte bis zu 25 Jahre. Die Tafel „Kein Müll in unsere Seen und Flüsse“ des Rotary Clubs Chiemsee zeigt, wie lange Gegenstände im Kreislauf der Natur sind, bevor sie verrotten. Weitere Tafeln stehen in Breitbrunn und Aschau.

Wer zur Tafel an der Ache möchte, geht vom Parkplatz Baumgarten zum Fluss. Wo der Mühlbach in die Ache mündet, befindet sich das Plakat neben der Brücke. Auch Bürgermeister Josef Loferer (links) und Axel Friedmann vom Rotary Club begutachteten die Infotafel.

Kommentare