Schläge für Hilfsangebot

Bergen - In der Silvesternacht wollte ein 17-Jähriger aus Bergen seinem Nachbarn zur Hilfe eilen, um mit Wasser einen Schwelbrand auf dessen Grundstück zu löschen.

Dies war offenbar nicht im Sinne des 45-jährigen Nachbarn, der den jungen Mann unvermittelt mit den Fäusten angriff. Durch die Auseinandersetzung erlitt der 17-Jährige leichtere Verletzungen am Daumen, der Wirbelsäule sowie Prellungen am Kopf. Gegen den 45-Jährigen wurden Ermittlungen wegen Körperverletzung und Sachbeschädigung eingeleitet.

Kommentare