Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Nachwuchstalente zu Gast in Sawallisch-Villa

Sängerinnen und Sänger veranstalten Abschlusskonzert nach Teilnahme an Meisterkurs

Das Publikum begeisterten (von links) Pianistin Michela Sara De Nuccio und Sopranistin Jerilyn Chou.
+
Das Publikum begeisterten (von links) Pianistin Michela Sara De Nuccio und Sopranistin Jerilyn Chou.
  • VonChristiane Giesen
    schließen

Hervorragende Stimmen von elf begabten Nachwuchssängern und -sängerinnen waren am Liederabend im vollständig ausverkauften „Schwimmbad-Saal“ der Sawallisch-Villa in Grassau zu hören. Die Vortragenden hatten zuvor eine Woche lang an einem Meisterkurs teilgenommen.

Grassau – Robert Höpfner, Vorsitzender der Wolfgang-Sawallisch-Stiftung, stellte die im Chiemgau bekannten, hoch renommierten Dozenten vor, die zu Gast waren: Professor Christiane Libor von der Hochschule für Musik in Karlsruhe, die an sämtlichen großen Opernhäusern in Europa und den USA singt, Mezzosopranistin Stefanie Iranyi, die in Schleching aufwuchs und heute nicht nur an vielen Opernhäusern der Welt auftritt, sondern auch bei Liederabenden und auf Festivals, und der aus Sachsen-Anhalt stammende Stephan Klemm, der neben seiner Opernkarriere auch seit 2017 an der Hochschule für Musik in Karlsruhe unterrichtet.

Mit der Arie „Ich lade gern mir Gäste ein“ aus Johann Strauß‘ berühmter Operette „Die Fledermaus“ begann das Konzert. Lisa Golovnenko aus der Ukraine begleitete die jungen Interpreten an Wolfgang Sawallischs Bösendorfer Flügel. Das Publikum genoss den großartigen Auftritt der Mezzosopranistin Sophia Greiwe aus Berlin mit der Arie „Habanera“ aus Georges Bizets „Carmen“.

Ein außergewöhnliches Talent ist die amerikanisch-chinesische Sopranistin Jerilyn Chou, Preisträgerin mehrerer internationaler Wettbewerbe, die bereits auf vier Kontinenten mit namhaften Dirigenten auftrat. Chou sang von Gustav Mahler „Ich atmet einen linden Duft“ und anschließend zwei Lieder von Alexander von Zemlinsky sowie das „Lied der Delphine“ von Franz Schubert. Begleitet wurde sie als Einzige von Michela Sara De Nuccio.

Weitere Artikel und Nachrichten aus dem Chiemgau finden Sie hier.

Am Konzertende erhielten die Sänger und Dozenten Blumen und die Veranstalter herzliche Dankesworte von den Teilnehmern des Meisterkurses über die hervorragende Unterbringung und Verkostung in der Sawallisch-Villa. Ein weiteres Abschlusskonzert von Meisterschülern der Professoren Fenna Kügel Seifried, Reinhard Seifried und Miku Nishimoto-Neubert findet am Freitag, 10. September, um 19.30 Uhr, in der Villa Sawallisch statt. Karten gibt es in den Touristinfos des Achentals unter Telefon 0 86 52/23 25 sowie bei Ticket Scharf.

Mehr zum Thema

Kommentare