70 Sänger finden in Oberwössen zusammen

+

Singen macht Spaß. Und so waren 70 Teilnehmer zur öffentlichen Singstunde des Chiemgau Alpenverbandes, die „D‘Rechlberger“ in Oberwössen ausrichteten, gekommen.

Nicht nur Trachtler waren da, sondern Musiker, Sänger und Musikfreunde aus dem ganzen Achental. Zur Einstimmung spielte die „ReDur-Musi“ zünftig auf. Die Leiterin der Singstunde, Gabi Reiserer, hatte zur musikalischen Begleitung Hans Wiesholzer und sein Akkordeon mitgebracht. Mit bekannten Melodien und Texten führte Reiserer vor allem die Unsicheren mit Fingerspitzengefühl an die Lieder heran, und schon bald merkte man an den aufmunternden Blicken untereinander, dass das Singen Spaß macht. Und so folgten Lieder, die auch geübte Sänger ansprachen, das Holzknechtlied „Ös lustigen Brüader“ oder das „Binderlied“ etwa. Mit einem ruhigen Walzer und einer Volksweise klang der Abend aus. „Ihr habt großartig mitgesungen“, bescheinigte Gabi Reiserer am Ende, „ich bin immer wieder überrascht, wie gut wir zusammenfinden.“ flug

Kommentare