Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


VdK ehrt Mitglieder

Traunstein / Reit im Winkl: Rudi Pertl erhält Treueabzeichen – Alois Hipper bekommt Ehrenurkunde

Bei der Ehrung lächeln sie: Zweiter Bürgermeister Max Weiß, Alois Hipper vom Ortsverband, Ehrenvorsitzender Rudi Pertl, Kreisgeschäftsführer Bernhard Oberauer und Kreisvorsitzender Rudi Göbel (von links)
+
Bei der Ehrung lächeln sie: Zweiter Bürgermeister Max Weiß, Alois Hipper vom Ortsverband, Ehrenvorsitzender Rudi Pertl, Kreisgeschäftsführer Bernhard Oberauer und Kreisvorsitzender Rudi Göbel (von links)
  • VonJosef Hauser
    schließen

Eine Ehrung gab es für Rudi Pertl, den Ehrenvorsitzenden des VdK-Ortsverbands Reit im Winkl. Kreisvorsitzender Rudi Göbel und Kreisgeschäftsführer Bernhard Oberauer verliehen ihm das Treueabzeichen des VdK Bayern in Gold für 50-jährige Mitgliedschaft.

Reit im Wink/Traunsteinl – Für die Gemeinde gratulierte Zweiter Bürgermeister Max Weiß und für den Ortsverband Alois Hipper.

Pertl habe den VdK-Ortsverband Reit im Winkl viele Jahre geprägt, sagte Göbel. Pertl war von 1990 bis 2010 Ortsvorsitzender und wurde nach seinem Rücktritt aus gesundheitlichen Gründen zum Ehrenvorsitzenden ernannt. Für seine Verdienste erhielt er 2014 die silberne Ehrennadel des VdK Deutschland.

Bitte an die Gemeinde formuliert

Zugleich würdigte Göbel den Einsatz von Hipper für den Ortsverband. Als einziger sei er nach der Auflösung des Ortsvorstandes 2015 als „Kümmerer“ für Reit im Winkl übrig geblieben. Für seinen Einsatz verlieh er Hipper die VdK-Ehrenurkunde für fünf Jahre Mitarbeit. Für alle Fragen rund um soziale Belange sei hauptamtlicher Kreisgeschäftsführer Oberauer ansprechbar.

Weitere Artikel und Nachrichten aus dem Chiemgau finden Sie hier.

An den Weiß richtete Göbel die Bitte, dass die Gemeinde dem Kreisverband Traunstein zur Seite stehen solle und ihm Persönlichkeiten nennen solle, die für eine Wiederbelebung des Ortsverbands in Frage kämen. Weiß versprach dies und wies darauf hin, dass die sozialen Belange für die Gemeinde ein Anliegen seien. Mit der Einrichtung eines ambulanten Pflegedienstes sei ein Fortschritt zu verzeichnen. Dazu beigetragen habe der Sozial- und Kulturausschuss des Gemeinderats.

Kommentare