Rottau: Verein „Junge Leute helfen“ sammelt für Arme im Balkan

Helfer verpacken die Hilfsgüter für den Abtransport im Sattelzug.
+
Helfer verpacken die Hilfsgüter für den Abtransport im Sattelzug.

Ein Sattelzug machte am Kirchplatz in Rottau halt und sammelte Hilfsgüter für den Balkan ein. Der örtliche Frauen- und Mütterverein mit der Vorsitzenden Christl Summerer hatte zu dieser Aktion von „Junge Leute helfen“ eingeladen.

Rottau – Nicht nur aus Rottau, Grassau und Bernau brachten Bürger ihre Hilfsgüter, sondern auch aus Oberwössen und Schleching. Die zahlreichen Helfer hatten viel zu tun, bis all die Spenden im Laderaum verstaut waren: eine Waschmaschine, zwei Nähmaschinen, eine Bügelmaschine, eine Küchenzeile, Betten und Matratzen, viele Fahrräder sowie Kinderwagen, Brillen, Krücken und vieles mehr.

+++

Tipp der Redaktion: Kennen Sie schon unseren kostenlosen Feierabend-Newsletter? Die Top-Themen der Region um 17 Uhr per E-Mail – sauber ausrecherchiert und aufgeschrieben von Ihrer OVB-Redaktion. Jetzt Newsletter ausprobieren!

+++

Die Helfer erhielten Leberkässemmeln und Getränke für ihre tatkräftige Unterstützung. Das aufgestellte Sparschwein war mit Spenden für die Transportkosten gut gefüllt. Die Aktion „Junge Leute helfen“ ging von der Pfarrei Obing aus und hat sich mittlerweile auf 115 Pfarreien im Chiemgau und im Rupertigau ausgedehnt. Ab 1992 wurde die Hilfe nach Kroatien gesendet, später kamen noch der Kosovo, Albanien und Montenegro hinzu. Sechs Caritasstationen in diesen Ländern werden mit Hilfsgütern beliefert, welche dort zu den Armen und Flüchtlingen gelangen. Insgesamt bietet der Verein fünf Hilfsprojekte an. aj

Kommentare