Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Bei Starkbierfest Gemeinde- und Weltgeschehen kommentiert

+

Das zweite Starkbierfest des Trachtenvereins „Almenrausch“ Halfing in der Heinrich-Besl meisl-Halle wurde zum Erfolg.

Die jungen Gstanzlsänger Seppi Hofmeister und Stefan Ettenhuber begrüßten das Publikum und besangen besonders den weiß-roten FC-Bayern-Maibaum, der am Haus vom Bürgermeister Peter Böck steht. „Biene Willy erkundet Halfing“ wurde die Theaterszene betitelt, in der das Gemeindeleben lustig kommentiert wurde. Der Höhepunkt des Abends war aber der Auftritt des Fastenpredigers Bruder Barnabas, alias Alfred Entfellner. In bissiger Art kommentierte er das augenblickliche Weltgeschehen und vor allem viele Halfinger Eigenheiten. Umrahmt wurde der Abend mit viel Elan von der Halfinger Blasmusik. re

Kommentare