Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Kein Kreisel auf dem neuen Kreisel

Amerang - Der "Kreisel" von Ute Lechner und Hans Thurner steht immer noch vor dem Wasserburger Rathaus.

Nach dem Ende der Großen Kunstausstellung sollte er den neuen Kreisverkehr bei Evenhausen zieren. Die Gemeinde Amerang hatte dem zugestimmt, die Künstler waren einverstanden, für den Transport gab es schon einen Sponsor, aber nun wird daraus nichts. Aus dem Rosenheimer Landratsamt kam die Mitteilung, dass wegen der Größe und der massiven Bauweise des Kunstobjekts einer "Aufstellung auf straßenrechtlich freier Strecke aus Gründen der Verkehrssicherheit nicht zugestimmt werden kann". Amerangs Bürgermeister Gust Voit bedauert den Bescheid, versteht aber die Argumente. Ein anderer öffentlicher Platz für die Skulptur wird noch gesucht. vo

Kommentare