Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Halfinger Trachtler feiern 110. Geburtstag

Mit einem Festzug durch Halfingfeierte der Trachtenverein „Almenrausch Halfing“ sein 110-jähriges Bestehen, begleitet von allen Trachtenvereinen des Gebiets Simssee und den Ortsvereinen aus Halfing. Stettner

Halfing – Der Trachtenverein GTEV Almenrausch Halfing beging sein 110-jähriges Bestehen mit Festgottesdienst und Festabend.

Gegründet 1909 im Obstgarten bei Irlach, feierte der Trachtenverein in der Heinrich-Beslmeislhalle. Vorsitzender Sepp Stettner erinnerte besonders an die verstorbenen Vereinsvorstände in der Geschichte des Vereins. Mit dem Lied vom „Guten Kameraden“ zog der Verein mit den Trachtenvereinen des Gebietes Simssee und den Ortsvereinen aus Halfing in die Pfarrkirche ein.

Die kirchliche Feier zele-brierte Pater Paul. Die Holzegger Dirndl und die Halfinger Zithermusi umrahmten die Feier mit alpenländischen Stücken. Pater Paul erinnerte daran, dass die Trachtensache und der christliche Glaube schon immer sehr eng verbunden waren.

Angeführt von der Halfinger Blasmusi zog man mit einem Festzug entlang der Holzhamer Straße in die festlich geschmückte Heinrich-Beslmeisl-Halle, wo das umfangreiche Festprogramm stattfand. Der Trachtenverein und Gauvorstand ehrten verdiente Mitglieder. Für über 30 Jahre Tätigkeit als Fähnrich erhielten Rupert Maier und Schriftführer Rupert Pichlmaier eine Urkunde. 70 Jahre aktiv beim Verein ist Anton Forstner und 60 Jahre Irmgard Maier. Ludwig Stuhlreiter und Franz Maier aus Schonstett ehrte der Vorsitzende für 50 Jahre passive Vereinszugehörigkeit.

Den zweiten Teil des Abends eröffnete der Festverein mit dem Auftanz. Die Kinder- und die Jugendgruppe folgte mit dem Heisei-Plattler, Dätscher und der Sternpolka. Der Patenverein aus Bad Endorf gratulierte mit dem Auftritt seiner Aktivengruppe.

Als Überraschung angekündigt, probte eine Gruppe jung gebliebener Trachtler aus dem Verein den Sterntanz ein und präsentierte diesen als Höhepunkt des Abends. Mit einem gemeinsamen Plattler nach der Melodie der Ambosspolka endete der offizielle Teil des Abends. Die Zuschauer in der voll besetzten Halle klatschten begeistert Applaus.

Kommentare