Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


RESTAURIERUNG DER FESTHALLE

Festhalle Hohenaschau wird saniert — Bis Anfang April soll Renovierung abgeschlossen sein

Das Innere der Aschauer Festhalle wird restauriert. Erbaut 1895, ist das eiserne Tragwerk in die Jahre gekommen.
+
Das Innere der Aschauer Festhalle wird restauriert. Erbaut 1895, ist das eiserne Tragwerk in die Jahre gekommen.
  • VonHeinrich Rehberg
    schließen

„Die Arbeiten zur Sanierung der Aschauer Festhalle liegen gut im Zeitplan und können hoffentlich bis Ende März/Anfang April fertiggestellt werden“, berichtete der Zweite Bürgermeister Michael Andrelang (CSU) im Gemeinderat. Nach 125 Jahren ist das eiserne Tragwerk zu überprüfen und zu sanieren.

Aschau – Laut dem Statik-Büro Köppel aus Rosenheim sind Ertüchtigungsarbeiten an der alten Cramer-Klettschen Reithalle erforderlich. Die Kosten übernimmt die Gemeinde Aschau, die als Pächterin für den baulichen Unterhalt zuständig ist.

Umfangreiche Vorarbeiten liefen, um an die schadhaften, tragenden Bauteile heranzukommen. Zunächst galt es, die Festhalle komplett auszuräumen. Bauhofarbeiter demontierten die Reitbande und deckten den Boden ab.

Säulen gestrahlt, grundiert und beschichtet

Jede einzelne Baustelle an den Säulen im Halleninneren erhielt ein hölzernes Häuschen zum Schutz der Umgebung vor Baustaub. Tragende Teile wurden aus dem Mauerwerk freigelegt. Fachleute beurteilten den Zustand der Säulen und legten fest, ob die Restaurierung nötig und möglich ist.

Als Erstes stand an, die alten Stahlteile mit dem Sandstrahler zu behandeln und von Mörtelteilen sowie Rost zu befreien. „Die erste Hälfte der Säulen wurde mittlerweile gestrahlt, grundiert und beschichtet“, so Andrelang. „Die zweite Hälfte kann erst angegangen werden, wenn die ersten Säulen wieder eingemauert sind“ — aus Gründen der Statik. Zwischenzeitlich werden die Knotenpunkte im Firstbereich abgeschliffen, grundiert und beschichtet.

Zentrum der Brauchtums- und Volksmusikpflege in der Region

Schlossherr Theodor Freiherr von Cramer-Klett ließ 1895 auf der Nordseite des Burgberges von Schloss Hohenaschau auf einem Areal von 18.000 Quadratmetern eine Reitanlage mit Stallungen, Wohnräumen für die Bediensteten und ein Ökonomiegebäude errichten. Im Ersten Weltkrieg diente die Halle als Lazarett.

Wegen des zunehmenden Tourismus im Priental stellte von Cramer-Klett die Reithalle und ihre Räumlichkeiten 1935 dem Aschauer Verschönerungsverein für Großveranstaltungen zur Verfügung. Die Festhalle entwickelte sich schnell zum Zentrum der Brauchtums- und Volksmusikpflege in der Region. Nach dem Zweiten Weltkrieg blieb diese Nutzung.

Zeitgemäßes Veranstaltungszentrum mit noblem historischen Charakter

Die Gemeinde pachtete langfristig den Komplex und ließ 1999/2002 die Halle, einen Teil der Stallungen sowie Wohngebäude restaurieren und modernisieren. Die Räumlichkeit fungiert seither als zeitgemäßes Veranstaltungszentrum, ohne den noblen historischen Charakter verloren zu haben. Die Festhalle bietet 100 bis 600 Personen Platz, auf den geräumigen Vorplatz passen bis zu 2.000 Gäste. Die Gesamtfläche der Halle beträgt rund 600 Quadratmeter, die Bühne umfasst 150 Quadratmeter.

Viele Veranstaltungen haben in der Festhalle stattgefunden. Herausragend war die Eröffnung der bayerischen Landesausstellung 2008. Wiederkehrend finden Heimatabende der Trachtenvereine statt sowie Konzerte der Musikkapelle Aschau, Faschingsbälle aller Vereine, Veranstaltungen von Theatergruppen, die Versammlung der Jäger des Hegerings und die Jahresversammlungen aller Blaulichtorganisationen.

Weitere Artikel und Nachrichten aus dem Rosenheimer Land finden Sie hier.

Zudem laufen Privatveranstaltungen, wie Hochzeiten und Geburtstagsfeiern. Bei Großereignissen, wie der Kampenwandhistoric für alte Motorräder und den Orientierungsfahrten des ADAC, werden die Fläche vor der Halle sowie die Parkplätze einbezogen.

Mehr zum Thema

Kommentare