Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Dösdorfer Steg ist gesperrt

Betonsteg wegen Einsturzgefahr gesperrt. Foto reh
+
Betonsteg wegen Einsturzgefahr gesperrt. Foto reh

Frasdorf - Der "Grenzenlos- Wanderweg" zwischen Aschau und Wildenwart ist unterbrochen. Der schmale Betonsteg über die Prien wurde auf der Etappe Dösdorf - Öd wegen Einsturzgefahr gesperrt.

Mehrere Betonbrocken haben sich aus dem Bauwerk gelöst, die Stahlarmierung muss auf ihre weitere Tragfähigkeit überprüft werden. Große weiße Schilder der Gemeinde Frasdorf weisen die Wanderer seit den Weihnachtsfeiertagen darauf hin, dass der beliebte Verbindungsweg gesperrt und nicht mehr passierbar ist. Bürgermeisterin Marianne Steindlmüller wies darauf hin, dass die Gemeinde Frasdorf die Schäden am "Dösdorfer Steg" möglichst schnell feststellen und beseitigen wird, damit der beliebte Wanderweg für alle Wanderer wieder ohne Einschränkungen zur Verfügung steht. reh

Kommentare