Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Besucher können die Himmelsleiter besichtigen

Die Aschauer Kirche bietet Führungen zum Heiligen Grab an

Eines der schönsten Kulissengräber Bayerns ist frisch restauriert. Davor zu sehen sind (von links) Pfarrer Paul Janßen, die Figur von König David J, Martina Stoib M.A., Kathrin Thaurer, Peter Plank, die Figur von Moses, und Ulrike Lauwitz. Christine Prediger, die ebenfalls eine Gästeführerin im Team ist, ist nicht mit auf dem Foto.
+
Eines der schönsten Kulissengräber Bayerns ist frisch restauriert. Davor zu sehen sind (von links) Pfarrer Paul Janßen, die Figur von König David J, Martina Stoib M.A., Kathrin Thaurer, Peter Plank, die Figur von Moses, und Ulrike Lauwitz. Christine Prediger, die ebenfalls eine Gästeführerin im Team ist, ist nicht mit auf dem Foto.

Mehr über die 400 Jahre alte Tradition des Heiligen Grabes können Besucher bei einer Führung in der Aschauer Pfarrkirche erfahren. Das frisch restaurierte Aschauer Heilige Grab erstrahlt heuer zum zweiten Mal nach 2019 im farbigen Glanz seiner 150 bunten Schusterkugeln.

Aschau – Es gilt als eines der schönsten und vor allem vollständig bespielbaren barocken Kulissengräber Bayerns. Die dreigeschossige Kulisse zeigt goldene Propheten und Engel, mit den Augen rollenden Wächtern, düstere Unterwelten und himmlische Architektur. Vor dem Besuch des Heiligen Grabes gibt es noch das Lichtkunstobjekt Himmelsleiter am Nordturm der Pfarrkirche zu bestaunen, das von Erwin Wiegerling geschaffen wurde. In den Werkstätten des Künstlers wurde auch das Heilige Grab restauriert. Die Himmelsleiter, die Himmel und Erde verbindet, wandert seit 22 Jahren durch Deutschland und ziert dieses Jahr die Aschauer Pfarrkirche.

Weitere Artikel und Nachrichten aus dem Rosenheimer Land finden Sie hier.

Die einstündigen Führungen – auch Gruppenführungen sind möglich – finden zwischen Sonntag, 20. März, und Sonntag, 24. April, statt. Mittwochs werden sie um 15.30 Uhr, und jeden Sonntag sowie zusätzlich am Ostermontag um 13.30 Uhr, angeboten. Treffpunkt ist vor der Kirche, Kirchplatz 3. Der Eintritt kostet sieben Euro, Kinder bis 16 Jahre sind frei. Buchungen und weitere Informationen gibt es bei der Tourist-Info Aschau unter Telefon 08052/90490 oder unter www.aschau.de.

re

Mehr zum Thema

Kommentare