Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Zeitweise Komplettsperrung einer Teilstrecke der A8

Brücke über A8 zwischen Frasdorf und Bernau wird abgerissen: Für wen das ein Problem ist

Der Blick von Süden auf die Autobahnbrücke bei Seehaus. Die bisherige Beschränkung wurde durch die Totalsperrung ab 23. Mai aufgehoben.
+
Der Blick von Süden auf die Autobahnbrücke bei Seehaus. Die bisherige Beschränkung wurde durch die Totalsperrung ab 23. Mai aufgehoben.
  • VonHeinrich Rehberg
    schließen

Die baufällige Brücke war die Verbindung zwischen Umrathshausen und Aschau. Ihre Sperrung bringt Probleme für eine bestimmte Berufsgruppe. Wann der Neubau beginnen soll.

Aschau – „Die Straßenbrücke BW119 der Gemeindeverbindungsstraße von Umrathshausen nach Aschau über die Autobahn A8 bei Seehaus wird in der Nacht von Samstag, 17., auf Sonntag, 18. September, abgebrochen. Die Arbeiten dauern von Samstag ab 19 Uhr bis Sonntag um fünf Uhr“, informierte Bürgermeister Simon Frank (Zukunft für Aschau) die Mitglieder des Aschauer Gemeinderates. „Im kommenden Jahr soll die Brücke noch vor dem Ausbau der A8 neu aufgebaut werden.“

Während der Arbeiten durch die Abbruchfirmen wird die Autobahn A8 zwischen den Anschlussstellen Frasdorf und Bernau in beide Richtungen komplett gesperrt. Nach dem Umleitungsplan der Autobahn GmbH wird der Verkehr aus Richtung München nach Salzburg an der Anschlussstelle Frasdorf von der A8 ausgeleitet und über die Staatsstraße 2093 nach Aschau und weiter über die RO14 und die B305 nach Bernau geführt. In der Gegenrichtung wird der Verkehr an der Anschlussstelle Bernau ausgeleitet und über die Staatsstraße 2092 und die RO23 nach Frasdorf geführt. Die Umleitungen sind beschildert. Es ist in dieser Nacht mit einem erhöhten Verkehrsaufkommen auf den beiden Umleitungsstrecken zu rechnen.

Weite Strecken für die Bauern zu ihren Feldern

Die Brücke darf seit Mai nicht mehr befahren werden. Die abrupte Sperrung ist für die anliegenden Gemeinden Frasdorf und Aschau mit großen Einschränkungen verbunden. Die Umrathshauser Bauern im Norden der Autobahn sind von ihren landwirtschaftlichen Flächen südlich der Autobahn abgeschnitten, die Bauern aus Seehaus und Höhenberg auf der Aschauer Seite erreichen ihre Grundstücke nur nach einem gewaltigen Umweg über Aschau. Die aktuelle Strecke ist um ein vielfaches länger als der direkte Weg über die Brücke, die 1936 speziell für die Umrathshauser Bauern gebaut wurde.

Auch die Kompostieranlage Weiher des Landkreises Rosenheim ist betroffen. Alle Anlieferungen von Grüngut und alle Abholungen von Kompost oder Pflanzerde erfolgen über eine schmale Straße von Haindorf über Schafelbach von Süden her. Die Engstelle in Schafelbach stellt seit vielen Jahren ein Nadelöhr dar und stand bereits mehrfach auf der Tagesordnung des Aschauer Gemeinderates. Bisher konnte das Problem nicht zur Zufriedenheit aller Beteiligten gelöst werden.

Weitere Artikel und Nachrichten aus dem Rosenheimer Land finden Sie hier.

Der Bürgermeister und das Gremium wiesen Vorwürfe auf eine mangelnde Information der Bevölkerung vor der Sperrung der baufälligen Brücke zurück. Die Gemeinde Aschau sei weder für die Sperrung zuständig noch daran beteiligt, sondern von einem Tag auf den anderen von der Maßnahme überrascht worden. Die Brücke befindet sich auf Frasdorfer Gemeindegebiet, für den Betrieb und den Unterhalt ist die Autobahn GmbH zuständig.

Aus dem Gemeinderat kam der Hinweis, im Zusammenhang mit der Sperrung die aktuelle Beschilderung „Höhenbergstraße gesperrt“ zu überdenken, da die Sperrung nicht den gesamten Straßenzug beträfe und der Zusatz – frei bis Kompostieranlage – angeblich nicht gelesen werde. /MN

Mehr zum Thema

Kommentare