Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Staatsstraße 2360 vollständig erneuert

Bauarbeiten abgeschlossen

Straße freigegeben: Landtagsabgeordneter Klaus Stöttner, die Bürgermeister der Gemeinden Halfing und Amerang, August Voit und Peter Böck, sowie Frank Ruckdäschel.  Foto
+
Straße freigegeben: Landtagsabgeordneter Klaus Stöttner, die Bürgermeister der Gemeinden Halfing und Amerang, August Voit und Peter Böck, sowie Frank Ruckdäschel. Foto

Amerang - "Die Staatsstraße ist nicht wieder zu erkennen", stellten der Landtagsabgeordnete Klaus Stöttner, die Bürgermeister der Gemeinden Halfing und Amerang, August Voit und Peter Böck sowie Frank Ruckdäschel, Abteilungsleiter im Staatlichen Bauamt Rosenheim, erfreut fest. Mit dem Abschluss der Bauarbeiten zwischen Halfing und Unterratting geht die Erneuerung der Staatsstraße 2360 zwischen Amerang und Halfing zu Ende.

Die Baumaßnahme wurde in drei Abschnitte aufgeteilt. 2008 wurde der Bereich zwischen Amerang und Unterratting erneuert, 2011 wurde die Ortsdurchfahrt von Unterratting in Angriff genommen und 2014 wurde der dritte Abschnitt zwischen Unterratting und Halfing gebaut.

Den rund 3300 Verkehrsteilnehmern, die täglich diesen Streckenabschnitt befahren, steht nun auf gesamter Länge eine Straße zur Verfügung, die mit dem Vorher-Zustand nicht mehr zu vergleichen ist. Breitere, standfeste Bankette und bessere Sichtverhältnisse in den Kurven erhöhen das Sicherheitsniveau dieser Straße erheblich.

Insbesondere in Unterratting konnte die Fahrbahnbreite so weit vergrößert werden, dass auch die Begegnung zweier Lkw an jeder Stelle möglich ist.

re

Kommentare