Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Gewerbeverein e.V.

Bürgermeister ruft zum Zusammenhalt in Bad Endorf auf

Aus dem Erlös des Weihnachtsmarkts erhielten die BRK-Bereitschaft Bad Endorf mit Veronika Moser 1500 Euro, das Patenprojekt der Mittelschule mit Kerstin Stock 500 Euro sowie die Theatergesellschaft mit Vorstand Konrad Schlaipfer 1000 Euro.
+
Aus dem Erlös des Weihnachtsmarkts erhielten die BRK-Bereitschaft Bad Endorf mit Veronika Moser 1500 Euro, das Patenprojekt der Mittelschule mit Kerstin Stock 500 Euro sowie die Theatergesellschaft mit Vorstand Konrad Schlaipfer 1000 Euro.
  • VonRosemarie Ammelburger
    schließen

Erstmals nach der zweijährigen Corona-Pause hatte der Gewerbeverein Bad Endorf e.V. zum Neujahrsempfang wieder Vorstände der Vereine, Ehrenamtstätige und Mandatsträger aus der Politik, aus der Kultur, dem sozialen und sportlichen Bereich sowie Gewerbetreibende eingeladen.

Bad Endorf – Erstmals nach der zweijährigen Corona-Zwangspause hatte der Gewerbeverein Bad Endorf e.V. zum Neujahrsempfang wieder Vorstände der Vereine, Ehrenamtstätige und Mandatsträger aus der Politik, aus der Kultur, dem sozialen und sportlichen Bereich sowie Gewerbetreibende in den Kultursaal eingeladen. Mit dabei war die Endorfer Faschingsgilde, die Einblick in ihr Jubiläumsprogramm gab. Für den musikalischen Teil sorgte die Gruppe Kupfadache.

Dankbar für Gespräche und Kritik

„Wir vom Gewerbeverein nehmen den Empfang gerne zum Anlass, dankbar zurückzublicken und bei interessanten Gesprächen positive Anregungen und konstruktive Kritik auszutauschen“, erklärte Vorstand Matthias Bergelt zur Begrüßung.

Bürgermeister Alois Loferer gab in seiner Ansprache einen kleinen Ausblick über die Themen der Marktgemeinde Bad Endorf im Jahr 2023. Die Kommune ist das zusammen leben, zusammen wirken Loferer.

„Um gute und sichtbare Erfolge meistern zu können, wie zum Beispiel beim Klimaschutz, es ist eine gesamt gesellschaftliche Aufgabe, wo jeder einzelne gefragt ist. Egal ob Unternehmer oder Bürger, jeder muss sein Verhalten ändern. Gemeinsame Aufgaben sehen, Erfahrungen teilen, versuchen Lasten gemeinsam zu Schultern. Um speziell den Gewerbeverein darauf vorzubereiten, wagte Loferer eine Prognose für den Bau des Endorfer Kreisel. „Wir gehen davon aus, dass wir 2024 das Projekt realisieren können. Dem entsprechend sind die Vorbereitungen zu treffen. Eine Baustelle mitten im Herz des Ortes ist für alle, die ein Geschäft haben, was Anstrengendes“, so Loferer. „Wir werden Wege finden, dieses so angenehm wie irgend möglich zu gestalten.“

Alois Loferer wies auf die Wichtigkeit des Zusammenhalts hin. „Da kommt auf den Gewerbetreibenden, den Einzelhändler und Dienstleister eine ganz zentrale Rolle zu“, erklärte das Gemeindeoberhaupt. „Wir müssen gemeinsame Konzepte „We are open, wenn die Bagger rollen“ entwickeln. Wenn alle kooperieren, haben wir eine Baustelle, die nach ein paar Wochen vorbei ist und dann schaut Endorf anders aus.“

Diese positive Veränderung hätten wir dringend notwendig. Er appellierte an die Bürger, Offenheit für die Veränderungen zu zeigen. „Wenn der Ort davon profitiert, profitieren auch alle Bewohner.“ Zu den anstehenden Festen in 2023 wies Alois Loferer besonders auf die Feierlichkeiten zur 50 Jahre Markterhebung hin.

Für besonders sportliche Leistungen wurde im Rahmen des Jahresempfangs Luftgewehrschützin Veronika Webersberger mit der Ehrennadel der Marktgemeinde Bad Endorf ausgezeichnet. Sie belegte in der Schülerklasse den ersten Platz und hatte damit das Ticket für die deutsche Meisterschaft in der Tasche. Dort holte sie sich den Meistertitel in der Schülerklasse.

Auch der Vereinskollege und Doppelweltmeister bei der Vorderlader WM von der Schützengesellschaft Endorf Andy Wimmer erhielt die Ehrennadel der Marktgemeinde.

Abgerundet wurde der Abend durch die Übergabe der Spenden aus dem Erlös des Weihnachtsmarkts an die BRK Bereitschaft Bad Endorf mit 1500 Euro, der Theatergesellschaft mit 1000 Euro und dem Patenprojekt der Mittelschule mit 500 Euro.

Musik lieferte die Gruppe Kupfadache

Großen Unterhaltungswert an diesem Abend hatte die Gruppe Kupfadache. Die Stilrichtung ihrer Musik liegt zwischen Volksmusik, Pop und Folk. Mit Gitarre, Klavier, Bass, Flügelhorn und kraftvolle Stimmen trugen sie in eigenwilligen Bayerische Texten und Tiefgang Geschichten aus dem Leben vor. Nach dem offiziellen Teil gab es bei einem kleinen Imbiss Gelegenheit für angeregte Gespräche.

Mehr zum Thema

Kommentare