Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Adventssingen in Frasdorf

Frasdorf. – Den Abschluss des Wastl-Fanderl-Gedenkjahres bildet in Frasdorf ein südtirolerisch-bayerisches Adventssingen am Sonntag, 13. Dezember.

Beginn der Veranstaltung ist um 19 Uhr in der Pfarrkirche Frasdorf unter dem Motto „O Maria, wie gefährlich“. Mitwirkende bei dem Adventssingen sind die Hohenaschauer Bläser, die Frasdorfer Geigenmusi, der Kinder- und Jugendchor und die Singgemeinschaft Frasdorf.

Als besondere Gäste werden die Geschwister Oberhöller aus Südtirol erwartet, deren Elterngeneration dem Fanderl Wastl die wunderschönen Südtiroler Advents- und Weihnachtslieder vorgesungen hat. Der musikalische Bogen spannt sich von Mariä Verkündigung bis hin zur Geburt Jesu Christi und der Anbetung durch die Hirten. Karten für das Singen gibt es in der Touristinfo Frasdorf unter Telefon 0 80 52/ 17 96 24 sowie an der Abendkasse.

Kommentare