Unter Corona-Bedingungen

Rimstinger Fotowettbewerb: Mit dem Blässhuhn auf Platz eins

Das Siegerfoto von Herrmann Büchler: ein Blässhuhn blickt ins spiegelnde Wasser.
+
Das Siegerfoto von Herrmann Büchler: ein Blässhuhn blickt ins spiegelnde Wasser.

Hermann Büchler gewann mit seiner Aufnahme von einem Blässhuhn, das sich auf einem Zweig im spiegelnden Wasser betrachtet, den Fotowettbewerb 2020 der Gemeinde Rimsting.

Rimsting – Auf Platz zwei folgte Liga Beckmann mit ihrem Bild „Winterblüte“ vor einer Morgenstimmung an der Prienmündung von Agnes Schrieber auf dem dritten Rang. 26 Erwachsenen und Jugendlichen reichten über 100 Aufnahmen ein. Die Bilder zeugen von den Naturschönheiten und Menschen der heimischen Landschaft.

3. Platz für die Morgenstimmung von Agnes Schrieber.

Heuer waren keine Fotos von Veranstaltungen möglich

Allerdings mussten die Fotografen dieses Jahr auf Aufnahmen von Brauchtums-, Dorf- oder Seefesten verzichten. Solche fanden 2020 aus Gesundheitsschutzgründen in Rimsting nicht statt. Dafür legten die Hobbyfotografen mehr Wert auf schöne Naturereignisse. Die Jury war mit Bürgermeister Andreas Fenzl, den Gemeinderäten Raimund Feichtner, Mary Fischer und Johann Grießl sowie mit Johanna Arends, Beatrice Tischendorf und Irmi Rupp vom Kultur- und Heimatkreis besetzt. Anstelle einer feierlichen Preisverteilung lud Bürgermeister Andreas Fenzl die Preisträger einzeln zu sich ins Rathaus ein und übergab ihnen Geldgeschenk und Urkunde.

Das Jugend-Siegerfoto von Christian Weiser. Privat

Maria Koller und Christian Weiser gewinnen in der Kategorie Jugend

Zwei erste Plätze wurden bei den Jugendlichen vergeben. Beide sandten Tierfotos ein. Das Foto von Maria Koller zeigt eine Katze im Gemüsebeet und Christian Weiser sichtete einem Hermelin auf einen Stein stehend. Die besten 13 Fotos wurden, wie schon in den Vorjahren, für den Fotokalender 2021 der Gemeinde verwendet.

Die „Winterblüte“ von Liga Beckmann erreichte Platz 2.

Er ging bereits an alle Rimstinger Haushalte und ist im Bürgerbüro kostenlos erhältlich. Interessierte sollen ans Fenster klopfen. Die Gemeinde will auch 2021 einen Fotowettbewerb durchführen. Jeder Gemeindebürger kann bis 30. September 2021 bis zu fünf Bilder, digital oder auf Papier, mit schönen Ereignissen, Menschen, Festen oder Naturschönheiten einreichen. Die Preise betragen für den ersten Platz 150, für den zweiten 100 und für den dritten 50 Euro. Für die Jugend gibt es für die ersten zwei Plätze je 50 Euro.

Kommentare