Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Maskiertes "Er-und-Sie-Schießen" war ein großer Spaß für die Schützen in Rimsting

"Riminarria" war überwältigend

Für Begeisterung im "Volk" sorgte das "Prinzenpaar" Uwine I. und Herbert I.  Foto  thümmler
+
Für Begeisterung im "Volk" sorgte das "Prinzenpaar" Uwine I. und Herbert I. Foto thümmler

Rimsting - Von wegen kein Fasching in Rimsting: Auch wenn heuer wieder kein Vereinsball zustande kommt, die Schützen feiern. Das maskierte "Er-und-Sie-Schießen" der Schützengesellschaft Schafwaschen-Rimsting war eine große Gaudi.

Höhepunkt des maskierten Treibens war der Auftritt der Jugendlichen, die eine eigene Faschingsgesellschaft mit dem Namen "Riminarria k.V. 2012" - "k.V." sollte bedeuten "kein Verein" - aufstellte. Mit ihrer Garde und dem "Prinzenpaar" Prinzessin Uwine I. (Schützenmeister Uwe Kueres) und Prinz Herbert I. (früherer Schützenmeister Herbert Frommwieser) erzeugten sie eine Pfunds-Stimmung an den Schießständen im "Wirtshaus beim Has`n".

Die Paarungen für das Schießen waren ausgelost worden. Je ein Männlein und ein Weiblein traten an die Schießstände. Während "sie" zielte und das Gewehr hielt, drücke "er" ab. Nach jeweils fünf Schuss ging es umgekehrt weiter.

Die Faschingsfeier stieg im Schießraum. Mit großem Hallo wurde die "Rimstinger Faschingsgesellschaft" mit dem Prinzenpaar begrüßt. Es folgte der Prinzenwalzer, wobei die urkomischen Verrenkungen des Paares wahre Heiterkeitsstürme auslösten. Aber auch die acht Gardemitglieder trug mit ihrem Tanz samt akrobatischen Figuren zur guten Stimmung bei. Kurz danach folgte dann auch eine echte Faschingsgesellschaft: die "Prienarria". Mit ihrem Auftritt verzauberte sie das Publikum. th

Kommentare