Reit im Winkl rüstet sich gegen Hochwasser

Bereits erfolgt ist der Baustart zum Hochwasserschutz an der Weißlofer mit Neubau der Brücke Entfeldener Straße. Hauser

Der Gemeinderat Reit im Winkl vergibt weiterführende Arbeiten für den geplanten Brückenbau an der Weißlofer. Das bringt auch eine Sperrung mit sich. Der geplante Baubeginn kann trotz des Katastrophenfalls eingehalten werden.

Von Josef Hauser

Reit im Winkl – Die Baumaßnahmen zum Hochwasserschutz in Reit im Winkl konnten jetzt zum Teil begonnen werden. Sie werden aber auch von der aktuellen Lage durch die Corona-Pandemie beeinflusst. Bürgermeister Josef Heigenhauser (CSU) informierte darüber und über die weitere aktuelle Situation bei den gemeindlichen Baumaßnahmen – in der vergangenen Sitzung des Gemeinderats im Festsaal beim Tagesordnungspunkt „Bekanntgaben von Beschlüssen, deren Geheimhaltungsgründe inzwischen entfallen sind“.

Wasserwirtschaftsamt darf weiterbauen

Zum Hochwasserschutz Hausbach gab er ein Schreiben des Wasserwirtschaftsamts Traunstein bekannt. Demnach hat das Amt den Baufirmen mitgeteilt, dass der geplante Baubeginn eingehalten werden könne. Dies begründe sich auf den Hinweisen, die vom Bayerischen Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz veröffentlicht worden seien.

Lesen Sie auch: Überschwemmungen - der Dauerregen 2019 im Kreis Traunstein die Feuerwehr auf Trab hielt

Demnach dürfen und sollen die Wasserwirtschaftsämter die anstehenden und laufenden wasserbaulichen Maßnahmen weiterhin fortführen. Bis auf Weiteres werde kein Baustopp angeordnet. Es sei darauf zu achten, dass durch die Corona-Pandemie Zustände vermieden werden, die eine Verschlechterung des Hochwasserschutzes nach sich ziehen.

Bereits erfolgt ist nach den Ausführungen des Bürgermeisters der Baustart zum Hochwasserschutz Weißlofer mit dem Neubau der Brücke Entfeldener Straße. Die nächsten drei Wochen sind für Vorbereitungsmaßnahmen wie Bohrpfähle verplant.

+++

Tipp der Redaktion: Kennen Sie schon unseren kostenlosen Feierabend-Newsletter? Die Top-Themen der Region um 17 Uhr per E-Mail – sauber ausrecherchiert und aufgeschrieben von Ihrer OVB-Redaktion. Jetzt Newsletter ausprobieren!

+++

Hang wird gesichert

Erst danach wird die Straßenbrücke abgerissen. Bis dahin muss geklärt werden, ob die Baumaßnahme durchgezogen werden kann und der Abriss der Brücke erfolgt oder ob auch diese Baustelle verschoben wird. Verzögern werden sich aber die Hangsicherungsmaßnahmen am Anwesen Chiemseestraße 57 und an der Winklmoosstraße, da die dafür beauftragte Firma HTB nach Angaben des Bürgermeisters auf Grund der Quarantänemaßnahmen in Tirol alle Arbeiten an Baustellen eingestellt hat.

Kommentare