Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Nachruf

Reit im Winkl trauert um Gertraud Hauser

Gertraud Hauser
+
Gertraud Hauser
  • VonJosef Hauser
    schließen

Eine große Trauergemeinde hat Abschied von Hanslbäuerin Gertraud Hauser genommen.

Reit im Winkl – Hauer ist jüngst im Alter von 86 Jahren verstorben. Mit viel Fleiß und Arbeit habe sie in ihrem landwirtschaftlichen Anwesen mit Fremdenvermietung für ihre Familie mit fünf Kindern gesorgt, sagte Pfarrer Peter Bergmaier beim Requiem in der Pfarrkirche St. Pankratius. Eine innige Verbundenheit mit viel Liebe habe sie auch zu ihren 18 Enkelkindern gepflegt. Mit Gesang und Harfe feierlich umrahmt wurde der Gottesdienst von Heidi und Martin Maier aus Inzell, dem Herkunftsort der Verstorbenen.

Weitere Nachrufe finden Sie hier

Bei der Urnenbeisetzung im Friedhof erwies ihr eine Bläsergruppe der Musikkapelle Reit im Winkl die letzte Ehre. Große Verdienste um den Trachtenverein „Dö Koasawinkla“ habe sich dessen Ehrenmitglied Gertraud Hauser erworben, sagte Ehrenvorstand Michael Neumaier. Seit 1956 Mitglied, sei sie immer eine zuverlässige Rockefrau gewesen und habe mit viel Fleiß dafür gesorgt, dass die ganze Hanslbauer-Familie mit dem Trachtenwesen eng verbunden gewesen sei. Dafür sei sie auch mit dem goldenen Gauehrenzeichen des Chiemgau-Alpenverband ausgezeichnet worden.

Mehr zum Thema

Kommentare