Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


ERSTMALIGER AKTIONSTAG

„Region-on-tour“ rund um den See

+

Regionale Identität und die Förderung regionaler Wirtschaftskreisläufe werden immer wichtiger. Welche Aktivitäten und Vernetzungsangebote es dazu rund um den Chiemsee bereits gibt, machte der Aktionstag „Region-on-tour – Regionalität erleben, erschmecken, erfahren“ deutlich. Besondere Aufmerksamkeit lag auf dem Thema E-Mobilität.

Chiemgau – In Grabenstätt, Bernau, Prien, Seebruck und Chieming stellten Gemeinden, Initiativgruppen und lokale Unternehmen Angebote und Konzepte für mehr Regionalität und Nachhaltigkeit vor. Veranstalter war das von der Wirtschaftsförderung betreute Regionalmanagement des Landkreises Traunstein in enger Kooperation mit der Wirtschaftsförderung des Landkreises Rosenheim und lokalen Partnern. Fetzige Musik mit dem Münchner Duo „Zwoa Bier“, regionale Schmankerl, ein Actionprogramm und E-Mobil-Fahrwettbewerbe sorgten für kurzweilige Unterhaltung.

Als Marktplatz für vielseitige Angebote aus der Region hat sich der Bauernmarkt in Grabenstätt gut etabliert. Fisch, Käse, Fleisch, Woll- und Bienenprodukte, Blumen, Handarbeiten und vieles mehr begeisterte die Besucher. Mit einem kräftigen Frühstück stärkten sich die Teilnehmer, informierten sich am Stand vom Ökomodell Achental oder ließen sich das Konzept der demnächst online gehenden Plattform „www.regiona.shop“ mit Sitz in Traunreut erklären, die regionale Anbieter und Experten aus dem Online-Marketing zur Stärkung regionaler Wirtschaftskreisläufe zusammenbringen will.

Die Aktivitäten zur Förderung regenerativer Energien in Bernau stellte Bürgermeister Philipp Bernhofer beim nächsten „Regio“-Stopp auf dem Gelände des Unternehmens Chiemgau Biking vor.

Eine App informiert über Direktvermarkter in der Nähe

Zusammen mit Kreisdirektor Christian Bürger vom Kreisverband Rosenheim der Raiffeisen- und Volksbanken stellten Katharina Voggenauer und Karola Hoffmann von der Wirtschaftsförderung des Landkreises Rosenheim dort die kostenlose App für Direktvermarkter vor. Sie zeigt Nutzern in den Landkreisen Traunstein und Rosenheim an, wo sie in nächster Nähe Lebensmittel „frisch vom Hof“ bekommen. 200 Direktvermarkter sind bereits dabei.

Gestärkt durch frische Säfte der Kelterei Oro aus Rohrdorf und Weißwürste erläuterte Markus Wössner von „Chiemgau Biking“ Hintergründe zum Aufschwung des E-Bikes sowie dessen Nutzen für die Gesundheit und familiäre Aktivitäten.

Praktische Einblicke in die E-Mobilität auf vier Rädern gewannen die Besucher bei kostenlosen Probefahrten im Modell i3 bei BMW Unterberger in Prien. Ausgestellt waren auch E-Bikes und ein schnittiger Hybridflitzer. Wie sich Bürgersinn, Generationenverantwortung, regionale Wertschöpfung und Vermögensanlage, Energie-Unabhängigkeit und kommunale Aktivitäten in Einklang bringen lassen, erläuterten David Schmidtner und Philipp Ramming von der im August gegründeten Initiativgruppe Bürgerenergie Chiemgau. Die für weitere Mitglieder offene Genossenschaft bündelt diesbezügliche Aktivitäten in Bernau, Aschau und Frasdorf. Ergänzend zeigte Alexandra Nawroth als Umweltbeauftragte des Abwasser- und Umweltverbands Chiemsee die Entwicklung der Elektromobilität rund um das „Bayerische Meer“ auf.

Um das Thema Energeeffizienz und Bauen ging es bei Regnauer Fertigbau in Seebruck. Ergänzend zu Führungen und Präsentationen zeigten dort die „Einrad Kids“ aus Vachendorf waghalsige Kunststücke auf dem Einrad. Zu ihnen zählen Europa- und Vizeeuropameister im 100-Meter-Fahren und Hochsprung.

Bürgermeister Bernd Ruth gab den Startschuss zu einer Gleichmäßigkeitsprüfung für E-Autos und E-Bikes. Wie sich nach dem Vorbild schwerer Harley Davidson-Motorräder elegante und spritzige Custom E-Bikes zum Cruisen bauen lassen, zeigte Rainer Kurzweil aus Tittmoning unter dem Stichwort „Kunst am Rad“ in einer Ausstellung auf dem Firmengelände.

Mit Präsentationen der „Einrad Kids“, der Energieagentur Südostbayern, der LAG Chiemgauer Seenplatte, der Initiative Streuobstwiesen, des Dorfladens Chieming und der mobilen Baruli-Kaffeebar sowie einer Führung durch das neue Rathaus mit Bürgermeister Benno Graf ging die Regio-Tour in Chieming zu Ende.

Der örtliche Fahrradverleih „Tour me“ lud ein zu Probefahrten auf Neukonstruktionen, die auch Menschen mit Handicaps barrierefreie Fahrraderlebnisse ermöglichen.

Kommentare