„Regenbogen“ öffnet teilweise

Unterwössen –. Der Wössner „Regenbogen“ öffnet ab Montag, 18.

Mai, die Terrasse des Wössner Treffs an der Rathausbrücke. Die Mitarbeiter rufen alle Besucher auf, die Hygiene- und Abstandsregeln einzuhalten. Größere Veranstaltungen wie Vorträge gibt es im Wössner Treff noch nicht. Der G’wandladen der Organisation öffnet seine Pforten bereits ab morgen, Freitag, 15. Mai. Öffnungszeiten sind freitags von 10 bis 18 Uhr und samstags von 9 bis 13 Uhr. Es gibt konkrete Einlass- und Verhaltensregeln. Den Mai-Flohmarkt verschiebt der „Regenbogen“ auf den Herbst. Die Flohmarktartikel können erst dann entgegengenommen werden. Die weiteren Einrichtungen des Wössner „Regenbogens“ wie das Mütterzentrum bleiben bis auf Weiteres geschlossen. Trotz der Öffnung der Unterwössner Spielplätze gibt es bisher auch noch keine Spielplatzangebote des „Regenbogens“. In diesem Zusammenhang rufen die Organisatoren die Erwachsenen auf, an den Spielplätzen Abstand zu halten. Zur ehrenamtlichen Unterstützung der Kinderkrippe suchte der „Regenbogen“ ab sofort einen Freiwilligen aus dem Bundesfreiwilligendienst oder einen Praktikanten (SPS- oder Kinderpflege). Interessenten wenden sich bitte an Katrin Entfellner, Telefon 0 86 41/6 99 66 72, oder per Mail an muetterzentrum@ woessner-regenbogen.de.

Kommentare