Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Gemeinderat erhält Bericht über Planung

Rathausumbau in Breitbrunn macht weitere Fortschritte

Der Umbau der Geschäftsstelle der VG/Rathaus Breitbrunn ist im vollen Gange.
+
Der Umbau der Geschäftsstelle der VG/Rathaus Breitbrunn ist im vollen Gange.
  • VonElisabeth Kirchner
    schließen

VG-Vorsitzender Anton Baumgartner (Parteifreie/ÜWG Breitbrunn) informierte die acht VG-Mitglieder in der jüngsten Sitzung, dass der Umbau des Rathauses schon weit gediehen ist.

Breitbrunn – VG-Vorsitzender Anton Baumgartner (Parteifreie/ÜWG Breitbrunn) informierte die acht VG-Mitglieder in der jüngsten Sitzung, dass der Umbau des Rathauses schon weit gediehen ist. Der Dachstuhl sei errichtet, die Maurerarbeiten abgeschlossen und gegenwärtig seien die Handwerker mit der Heizung, den Sanitäranlage und den Fenstern beschäftigt, so der Breitbrunner Rathauschef.

Bezugsfertig im Oktober

Laut Planungsbüro Wagner+ soll die Geschäftsstelle im Oktober bezugsfertig sein. „Die Räume innen drin sind schon sichtbar“, so Baumgartner weiter. Auf einem Plan zeigte er die grundsätzliche Einrichtungsplanung der einzelnen Büros. Er betonte, dass teilweise auch Bestandsmöbel wiederverwendet und die Ausstattungsgegenstände als eigene Lose mit der Möblierung der Geschäftsstelle, deren Kosten die Verwaltungsgemeinschaft übernimmt, mit ausgeschrieben werden sollen.

Weitere Artikel und Nachrichten aus dem Chiemgau finden Sie hier.

Die Ausstattung der Bürgermeisterzimmer sollen die jeweiligen Gemeinden übernehmen, Breitbrunn kümmere sich zusätzlich um die Einrichtungen im Sitzungssaal, in der Tourist-Info und in der Bücherei.

Ohne lange Diskussion stimmte das Gremium einstimmig dieser Vorgehensweise zu.

LH

Kommentare