Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


LESERFORUM

Radwege sicherer machen

Zum Bericht „Umweltausschuss stellt Radwege im Landkreis Rosenheim auf den Prüfstand“ im Regionalteil:

Manchmal benutze ich den Radweg zwischen Rimsting und Prien neben der Straße. Dabei stört mich sehr, dass ein Teil des Radwegs nahe Prien plötzlich Fußweg wird, nach einigen Metern wieder Radweg. Der „Normalbürger“ radelt einfach weiter, ohne quer – bei starkem Verkehr – über die Straße hin und her zu wechseln. Wenn nicht gerade Lkw oder Pkw auf dem Radweg parken.

Die Straße ist, auch im Zuge von Corona-Maßnahmen, dicht befahren durch Urlaubsverkehr. Es ist sehr gefährlich, besonders für Schulkinder, mit dem Fahrrad die Straße zu überqueren. Ich konnte das sehr gut beobachten, als eines Tages dort mehrere Lkw parkten ohne Warn- und Hinweisschilder für Auto- und Fahrradfahrer. Die Schulkinder mussten auf die Straße ausweichen, mitten in den Gegenverkehr.

Hier geht es nicht um die Lkw-Fahrer sondern eigentlich um diejenigen, die für die Verkehrssicherheit verantwortlich sind. Vielleicht das Landratsamt? Bitte, Herr Landrat, sorgen Sie für verkehrssichere Radwege für alle Altersgruppen.

Gisela Munker

Rimsting

Kommentare