Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Bewusster Verzicht auf Essen

Priener Kneippverein startet am Aschermittwoch in die Heilfastenwoche

Christiane Möhner und Ana Wäsler (von rechts)in dem von ihnen betreuten Kräutergarten vor dem Priener Heimatmuseum.
+
Christiane Möhner und Ana Wäsler (von rechts)in dem von ihnen betreuten Kräutergarten vor dem Priener Heimatmuseum.
  • Anton Hötzelsperger
    VonAnton Hötzelsperger
    schließen

„Verzichten und Gewinnen“ – dieses Motto gilt seit Urzeiten für die Zeit des Fastens in den 40 Tagen nach Ende des Faschings und zum Beginn am Aschermittwoch. Eine besonders intensive Form des Fastens ist eine Heilfastenwoche.

Prien – Der Priener Kneipp-Verein hat bei einem Informations-Abend im Priener Feelgood-Bewegungs-Center für Senioren seine Fastenwoche vorgestellt. Dabei war das Interesse bereits so groß, dass noch an diesem Abend der Kurs unter der Leitung Ana Wäsler mit einem Dutzend Bereitwilligen voll belegt war.

Verzicht kann die Seele reinigen

Eingangs des Informationsabends stellten Kneippvereins-Geschäftsführerin Christiane Möhner und ihre Schatzmeisterin Ana Wäsler das Konzept einer Heilfastenwoche nach dem deutschen Arzt Otto Buchinger vor. Dieser begründete das Fasten, das so alt sei wie die Völker der Erde. Er schrieb: „Bereits in der christlichen Tradition entstand das Fasten als Reinigung der Seele. Im Großen und Ganzen bedeutet Fasten für Gesunde einen bewussten, freiwilligen Verzicht auf feste Nahrung und Genussmittel für eine begrenzte Zeit.“

Das könnte Sie auch interessieren: OVB-Themenseite Prien

Beim Heilfasten nach Buchinger gilt als die am häufigsten handelt es sich um eine reine Trinkkur auf der Basis von Gemüsebrühen, Säften, Tees und Wasser. Diese Fastenform hat den Vorteil, nicht völlig kalorienfrei zu sein und somit den Stoffwechsel weniger zu belasten als Nulldiäten. Allerdings sollten über die Flüssigkeit täglich nicht mehr als 500 Kalorien aufgenommen werden.

Erstmals wird ein Fastenprogramm vom Priener Kneippverein in Zusammenarbeit mit dem Feelgood Trainingscenter angeboten. So sieht der zwölftägige Ablauf vor, dass jeden zweiten Tag die Teilnehmer zu Fach-Informationen sowie zum gegenseitigen Austausch zusammenkommen und dabei auch die Bewegungs-Einrichtungen von Feelgood unter der Leitung von Andrea Wöhrer nutzen können.

Darmreinigung und sieben Fastentage

Zusätzlich zur fest vereinbarten Ernährungszusammenstellung gibt es für den Fastenzeitraum auch noch individuelle, eigens organisierte Gestaltungmöglichkeiten durch Wandern, Nordic-Walking, Schwimmen, Yoga oder Sauna. Die Fastenzeit beginnt mit zwei Entlastungs- und Darmreinigungstagen, es folgen sieben Fastentage und nach drei Aufbautagen treffen sich die Teilnehmer letztmals mit einem gemeinsamen Abschluss-Essen bei Feinkost Kunz in Prien.

Wichtig ist Kursleiterin Ana Wäsler, dass sich vor dem Beginn einer Heilfastenwoche die Leute mit ihrem Hausarzt abstimmen und sich vergewissern, ob das extreme Fasten für sie aus medizinischer Sicht in Ordnung ist, dazu sagt sie ergänzend: „Ideal wäre es, wenn nach dem Fastenende eine Ernährungsumstellung erfolgt, auch hierzu bietet der Kneipp-Verein fachliche Unterstützung“. Zur Ernährung gibt es am Mittwoch, 9. März, ab 18.30 Uhr im Feelgood Trainingscenter einen Informationsabend. Ein achtwöchiger Abnehmkurs beginnt dann am Mittwoch, 16. März. Anmeldungen hierzu sind möglich bei Nicole Hutt, nicole-hutt@t-online.de, Nummer 0172/5 67 61 38.

Zwei Vertreterinnen im Landesverband

Der Luft- und Kneipp-Kurort Prien a. Chiemsee – im Übrigen der einzige in Oberbayern – ist seit der Landesversammlung des Kneipp-Bundes Bayern im vorjährigen Herbst auf überörtlicher Ebene gleich zweifach vertreten. So ist Christiane Möhner von der Geschäftsführung im Priener Kneippverein für die nächsten vier Jahre als Beiratsmitglied beim bayerischen Landesverband gewählt worden in der neuen Funktion als Referentin für Presse und Öffentlichkeitsarbeit. Christiane Möhner gehört seit 2017 dem Teamvorstand im Priener Kneippverein an und ist seit 2019 Geschäftsführerin. Ana Wäsler, Schatzmeisterin hat sich für das Amt der Kassenprüferin zur Verfügung gestellt und erhielt ebenfalls das Vertrauen der Landesversammlung.

Mehr zum Thema