Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Kompanieschreiber Walter Vogl erhält Pokal

Priener Gebirgsschützen haben einen neuen Schützenkönig

Schützenkönig Walter Vogl freut sich über seinen Pokal.
+
Schützenkönig Walter Vogl freut sich über seinen Pokal.

Die Spartenleiter der Priener Gebirgsschützenkompanie trugen auf der Jahresversammlung ihre Berichte vor. In den vergangenen Jahren waren coronabedingt viele Veranstaltungen abgesagt worden. Nun wurde wieder ein Schützenkönig ausgerufen und längjährige Mitglieder geehrt.

Prien – Bei der 60. Jahresversammlung der Priener Gebirgsschützenkompanie trugen die Spartenleiter ihre Berichte vor. Schützenmeister Florian Schwengsbier berichtete über die coronabedingt stark reduzierten Schießwettbewerbe und die damit verbundene Aussetzung der Schützenkönig-Proklamation 2020. Nun wurde durch die Zusammenfassung der Schießergebnisse aus 2020 und 2021 wieder ein Schützenkönig ausgerufen.

Neuer Schützenkönig

Walter Vogl ist Schützenkönig 2020/2021, geschossen mit Kleinkaliber auf 100 Meter. Die weiteren Schießergebnisse der Schützen wurden mit gleichwertigen Sachpreisen honoriert.

Obwohl auch das Jahr 2021 durch Beschränkungen bestimmt war, konnte Kompanieschreiber Walter Vogl einige Aktivitäten des vergangenen Jahres in Erinnerung bringen. Er erinnerte an die ehrenamtliche Arbeit von Ehrenoberleutnant Paul Panzer, der wieder im Stillen mehrere Kruzifixe und Madonnen restaurierte sowie an den in seiner Größe reduzierten Patronatstag in Beuerberg, an die Andacht zum Fronleichnam am Altenheim Sankt Josef, an das kleine Bataillonsfest in Neubeuern und an die Glockenweihe in Bad Aibling.

Viele Veranstaltungen entfallen

Das „Zammasitzn im Advent“ fiel den Corona Beschränkungen zum Opfer. Das seit 1969 ohne Unterbrechung durchgeführte „Christkindl-Anschießen“ auf dem Priener Marktplatz konnte abgehalten werden. Vogl zählte auch alle Ausrückungen auf, die aufgrund der Beschränkung abgesagt wurden. Dies waren die Bataillonsversammlung, die Maiandacht, die Kompanieversammlung, das Grillfest und die Weihe der neuen Fahne. Zahlmeister Thomas Filberth gab einen positiven Kassen-Abschluss an, den Kassenprüfer Sepp Stöttner sen. bestätigte.

Ehrentambour Helmut Schmidt ist seit 50 Jahren Mitglied

Geehrt wurde mit der „Ehrenmedaille der Kompanie in Bronze“ Oberjäger/Schützenmeister Schwengsbier, Schütze Ralph Siebert, Oberjäger/Fähnrich Michael Späth, Klaus Löhmann sowie Alexandra und Andreas Pätzold. Die „Ehrenmedaille der Kompanie in Silber erhielt Dieter Hartl. Ehrentambour Helmut Schmidt erhielt die „Ehrenurkunde der Kompanie“ für 50 Jahre Treue zur Kompanie.

Gebirgsschütze Georg Janssen ist seit 60 Jahren dabei

Die „Verdienstmedaille in Bronze des Bundes der Bayerischen Gebirgsschützen“ erhielt Hartl Scheck. Klaus Behring wurde die „Verdienstmedaille des Bundes der Bayerischen Gebirgsschützen in Silber“ verliehen. Der Gebirgsschütze Georg Janssen bekam aufgrund seiner 60-jährigen Zugehörigkeit zur Kompanie die „Verdienstmedaille des Bundes der Bayerischen Gebirgsschützen in Gold“.

Weitere Artikel und Nachrichten aus dem Chiemgau finden Sie hier.

Zum Schluss der Ehrungen ergriff Oberleutnant Sepp Kirner das Wort und bedankte sich bei Rudolf Holthausen für seine langjährige Arbeit für die Kompanie.

Re

Mehr zum Thema

Kommentare