Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


KNEIPP-VEREIN

Prien: Kneipp baut auf Bewegung, Wasser, Pflanzen, Ernährung und Balance

Für Sinne und Körper: Qi Gong im Freien.re
+
Für Sinne und Körper: Qi Gong im Freien.re

Im Mai 1821, wenige Tage nachdem Napoleon Bonaparte in seinem Exil auf der Insel St. Helena verstarb, wurde Sebastian Kneipp in Stephansried als Sohn von Rosina Kneipp und ihrem Mann, dem Weber Xaver Kneipp, geboren.

Prien– Schon in der Kindheit hart arbeitend konnte er erst mit 23 Jahren dank der Unterstützung von Kaplan Matthias Merkle aufs Gymnasium gehen. Danach folgten ein Studium der Theologie und seine Priesterweihe. An Tuberkulose leidend entdeckte er ein Buch von Johann Hahn über die Kraft und Wirkung von frischem Wasser auf den kranken Körper. Daraufhin tauchte er in die eiskalte Donau und heilte so seine Krankheit.

Das war der Anfang für seine naturwissenschaftlichen Studien und die Entwicklung seines ganzheitlichen Gesundheitskonzepts, bestehend aus den fünf Säulen Bewegung, Wasser, Pflanzen, Ernährung und Balance. Von ihm sind neben vielen Niederschriften auch einleuchtende Zitate überliefert: „Wer bemüht ist, sein eigenes Glück zu suchen, der ist auch den anderen gern behilflich dazu.“

Dieser Ausspruch ist die Motivation von Kneipp-Vereinen – so auch des Kneipp-Vereins Prien, der im Januar 1954 gegründet wurde. Eine wechselvolle Geschichte erlebte das Kneippen in Prien, dem einzigen Kneipp-Kurort in Oberbayern unter vielen Vorsitzenden wie zuletzt Hugo Leikermoser und Dr. Karl-Heinz Jochum.

Seit 2017 trägt ein Teamvorstand die vielfältigen ehrenamtlichen Aufgaben und die Verantwortung auf mehreren Schultern für 200 Veranstaltungen im Jahr. Die drei Kneipp-Anlagen im Eichental, im Kleinen Kurpark, und am Feßler-Weiher pflegt die Prien Marketing GmbH. Mit ihr werden auch Veranstaltungen organisiert.

Wer tiefer eintauchen möchte in Aktivitäten um Wasser und mehr kann sich unter www.kneippvereinprien.de informieren.

Nomen est omen: Kneipen steht auch auf dem Programm.

Mehr zum Thema

Kommentare