Prien: Gebirgsschützen sagen das Anschießen ab

Auf Grund der erneuten Einschränkungen des öffentlichen Lebens gibt die Hauptmannschaft der Gebirgsschützenkompanie, bekannt, dass das seit 1969 ohne Unterbrechung stattfindende „Christkindl-Anschießen“ am 24. Dezember nicht stattfinden kann.

Prien – „Trotz dieser für uns alle besorgniserregenden Situation plant die Hauptmannschaft schon fürs neue Jahr“, teilt die Kompanie mit. Die „Jahreshauptversammlung mit Neuwahl der Hauptmannschaft“, die für Februar 2021 vorgesehen war, wird nun im Sommer und die Weihe der neuen Fahne mit Kompaniepfarrer Josef Steindlmüller im Herbst 2021 ins Auge gefasst.

Kommentare