Prien: Durchbruch für Regenwasserkanal in fünf Metern Tiefe unter dem Eschenweg

+

Wenn es ergiebig regnet und das Wasser vom Herrnberg abläuft, dann werden Hausbesitzer in der Felix-Dahn-Straße nervös.

Denn dann laufen immer mal wieder Keller voll am Fuße des Herrnbergs, weil das Abflusssystem der Gemeinde nicht genug Kapazitäten hat. Heuer musste die Feuerwehr schon zwei Keller in der Felix-Dahn-Straße auspumpen, weiß Bürgermeister Andreas Friedrich (rechts), selbst aktiver Feuerwehrler. Die Gemeinde nutzte jetzt die Baustelle für ein Wohn- und Geschäftshaus mit Tiefgarage an der Seestraße, um die Situation zu verbessern. Sie grub ein fünf Meter tiefes Loch und verlegte laut Tiefbau-Chef Tobias Kollmannsberger (links) Rohre mit 630 Millimetern Durchmesser unter der Chiemseebahn hindurch in den Eschenweg, wo sie an das vorhandene Netz angeschlossen werden. Je nach Fortschritt des großen Neubaus sollen dann im Winter, wenn weniger Verkehr auf der Seestraße ist, die Leitungsstränge unter der Hauptstraße hindurch verbunden werden. Dann kann viel mehr Regenwasser vom Herrnberg durch die Kanäle abfließen als bisher. Berger/Text Breitfuß

Kommentare