Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


LIONS CLUBS VERANSTALTET KLEINE KONZERTREIHE

Prien: Benefizkonzert mit dem Pianisten Michael Leslie

Michael Leslie ist ein bekannter australischer Pianist.
+
Michael Leslie ist ein bekannter australischer Pianist.

Konzerte führen Menschen mit der gleichen Leidenschaft zusammen. Die Liebhaber der klassischen Musik können sich auf den „Priener Kultursommer“ freuen – und ein Konzert mit dem Australier Michael Leslie.

Prien – Andrea Hübner, Geschäftsführerin der Prien Marketing GmbH, Christine Böhm, Vorsitzende des Chiemgau-Orchesters, und Karina Dingler, Kulturreferentin von Prien, hatten die kleine Konzertreihe mit Profimusikern aus der Region im vergangenen Jahr ins Leben gerufen. „Das Kulturleben ist von der Corona-Krise nach wie vor stark beeinträchtigt. Nach Monaten des erneuten Verzichtes sehnen sich die Künstler nach ihrem Publikum und das Publikum vermisst die Live-Ereignisse“, so Hübner.

Werke von Bach und Beethoven bis hin zu Schubert und Chopin

Den Auftakt der Musikreihe macht ein Benefizkonzert mit dem australischen Pianisten Michael Leslie, veranstaltet vom Lions Club Prien, am Sonntag, 18. Juli, um 19 Uhr, im Kleinen Kurpark von Prien. Die Konzertbesucher erwartet mit vielschichtig interpretierten Werken von Bach, Beethoven, Schubert, Chopin und Bartók ein Spaziergang durch den Garten klassischer Klaviermusik. Sowohl die virtuose Interpretation als auch die der Musik innewohnende Botschaft des in München lebenden Komponisten ist ihm Auftrag, Verpflichtung und alleiniger Maßstab, nicht der äußere Glanz.

Weitere Artikel und Nachrichten aus dem Chiemgau finden Sie hier.

Sein Spiel zeugt von eigenwilligem Charakter, von einer unvergleichlichen künstlerischen Detailtreue, einer Reife und Durchdringung, wie man sie bei den meisten Klaviervirtuosen unserer Zeit vergeblich sucht. Das ungewöhnliche künstlerische Potential des Pianisten führte zu Gastspielen in Österreich, Großbritannien, Schottland, Frankreich, Italien, Sizilien, Norwegen, Serbien, Ghana, Australien und in vielen deutschen Städten. In Sydney wurde er als einer der herausragendsten Pianisten gefeiert, die Australien hervorgebracht hat mit der Schlagzeile: „Sydney’s loss is Germany’s gain.“

Der Einlass ist über das Foyer des Chiemsee Saals, Alte Rathausstraße 11, ab 18 Uhr. Aktuelle Informationen zu den Corona-Auflagenkönnen Konzertbesucher unter www.tourismus.prien.de einsehen. Die zugelassene Besucherzahl ist begrenzt. Der Eintritt ist frei, Spenden zugunsten des Lions Hilfswerk Prien sind erbeten. (re)

Mehr zum Thema

Kommentare