Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Pfarrei Erlstätt feiert Firmung mit Verspätung

-
+
-

„Wir freuen uns, dass Sie gekommen sind, um diesen wichtigen Tag in unserem Leben mit uns zu feiern“, begrüßte ein Firmling die Besucher des zweiten Firmgottesdienstes in der Erlstätter Pfarrkirche St. Peter und Paul im Thale

. Auch Pater Gabriel Budau, der von Kardinal Reinhard Marx den Auftrag bekommen hatte, das Firmsakrament zu spenden, Pater Vasile Dior und Gemeindereferentin Barbara Burghartswieser waren dankbar, dass die Firmung mit fast siebenmonatiger Verspätung heuer doch noch stattfinden konnte – wenn auch in einem kleineren Rahmen, verteilt auf zwei Gottesdiensten. 22 junge Leute wurden im Beisein ihrer engsten Familienmitglieder mit den sieben Gaben des Heiligen Geistes bestärkt, „um eine ganz besondere Beziehung mit Gott eingehen zu können“. Für die Musik sorgte die Gruppe „Sowieso“. Müller

Kommentare