Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Leser des Jahres 2021 geehrt

Nutzung digitaler Medien in Grassau im vergangenen Jahr gestiegen

Für die meisten Ausleihen ehrte (von links) Bürgermeister Stefan Kattari die Leser Maria Schrobenhauser-Harras, Anton Müller und Karin Geyer. Caroline Zeisberger freut sich, dass das Bücherangebot so gut ankommt.
+
Für die meisten Ausleihen ehrte (von links) Bürgermeister Stefan Kattari die Leser Maria Schrobenhauser-Harras, Anton Müller und Karin Geyer. Caroline Zeisberger freut sich, dass das Bücherangebot so gut ankommt.
  • VonTamara Eder
    schließen

„Lesen ist eine ungeheuer wichtige Kulturtechnik und erschließt neue Welten im Kopf“, betonte Bürgermeister Stefan Kattari bei der Ehrung der Leser des Jahres 2021 in der Grassauer Bücherei. Zunächst hob Kattari das ehrenamtliche Engagement der 21 Büchereimitarbeiterinnen hervor.

Grassau – In der Kategorie Schüler bis zwölf Jahre erhielt Anton Müller mit 142 Ausleihen die Auszeichnung als Leser des Jahres. Er liest gerne „Die Olchis“ und „Hexe Lilly“. Auch Maria Schrobenhauser-Harras erhielt eine Prämie. Sie führt die Kategorie Erwachsene mit 94 Ausleihen an und favorisiert Biografien und zeitgeschichtlich verpackte Romane. Karin Geyer gehört ebenfalls zu den treuen Lesern. Mit 155 Ausleihen wurde sie in der Kategorie Senioren ausgezeichnet. Auf stolze 630 Ausleihen kommt die Familie Böhne und sicherte sich damit ebenfalls einen Gutschein für den Kauf weiterer Literatur.

Leiterin Caroline Zeisberger dankte der Gemeinde für die Unterstützung. Die Bücherei habe täglich außer sonntags geöffnet. Derzeit nehmen 990 Lesekunden das Angebot wahr und können unter 11.000 Medien wählen. Fast 1200 Medien wurden neu angeschafft und ebenso viele aussortiert. Die Besucherzahl sei im Vergleich zu den Vorjahren geringer, was der Pandemie geschuldet sei. Zeisberger freut sich aber, dass nun wieder Schulklassen erlaubt seien, nachdem dies im vergangenen Jahr nicht möglich gewesen war.

Weitere Artikel und Nachrichten aus dem Chiemgau finden Sie hier.

Statistisch ausgewertet wurden auch die beliebtesten Medien. Die Hitparade führt bei den Kinderbüchern „Schau mal, was ich kann, Petterson“ von Sven Nordquist an. Bei den Jugendbüchern gefielen vor allem „Enthüllung“ von Connie Glynn und „Sie werden dich jagen“ von Andreas Gruber und unter den Romanen waren „Teatime mit Lilibet“ und „Schnee vom Gardasee“ am beliebtesten. Erfreulich sei, so Zeisberger, dass die Online-Ausleihe von digitalen Medien sehr gut genutzt werde. 115 Leser liehen sich insgesamt 4214 E-Books und E-Audios aus.

Trotz der Umstände gelang es, Veranstaltungen durchzuführen. Die Bücherei nahm am Kinderferienprogramm teil und bot den Sommerleseclub, zwei Krimilesungen und Spieleabende an. Zeisberger freut sich auf die in diesem Jahr geplanten Veranstaltungen.

Mehr zum Thema

Kommentare