Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Interview mit Leiterin Christiane Schumacher-Inverardi

Volkshochschule Chiemsee veröffentlicht Sommerprogramm – noch zögerliche Anmeldung

Das Team der Volkshochschule Chiemsee präsentiert das neue Sommerprogramm. Karin Pfisterer, Kathrin Vogt (Stellvertretende Vorsitzende), Christiane Schumacher-Inverardi (Leiterin), Susann Girg, Eleonore Pelzl.
+
Das Team der Volkshochschule Chiemsee präsentiert das neue Sommerprogramm. Karin Pfisterer, Kathrin Vogt (Stellvertretende Vorsitzende), Christiane Schumacher-Inverardi (Leiterin), Susann Girg, Eleonore Pelzl.
  • VonKatharina Koppetsch
    schließen

Die Volkshochschule Chiemsee hat ihr neues Sommerprogramm veröffentlicht. Die Leiterin Christiane Schumacher-Inverardi hat in einem Interview mit den OVB-Heimatzeitungen einen Aus- und Rückblick ihrer Arbeit gegeben, die nach wie vor sehr von Corona gezeichnet ist.

Wie verlief das Wintersemester?

Christiane Schumacher-Inverardi: Ende September sind wir sehr optimistisch ins Herbst-/Wintersemester gestartet. Leider hatte uns nach kurzer Zeit die Pandemie und die damit verbundenen Auflagen wieder fest im Griff. Zunächst 3G, dann der erneute Lockdown. Unter Einhaltung des Mindestabstands ist die Kursauslastung deutlich geringer. Auch ist es schwierig, Kurse nach einer coronabedingten Pause wieder zu aktivieren. Gegenüber „normalen“ Semesterverläufen haben wir einen Rückgang von ca. 35 Prozent. Dieser ist vor allem den Gesundheitskursen geschuldet, die im November und Dezember, bis auf ein kleines Onlineangebot, komplett ausgesetzt werden mussten.

Inwieweit beeinflusst die 2G/2G+ Regelung die Kurse?

Schumacher-Inverardi: Dozenten und Kursteilnehmer haben sich mittlerweile an wechselnde Hygieneregeln gewöhnt. Aktuell sind wir froh, dass trotz Einschränkungen Präsenzunterricht möglich ist. Zahlreiche Kurse dürfen derzeit unter 2G stattfinden. Für alle Gesundheitskurse gilt 2G+. Für das Vhs-Team sind Pandemieanpassungen im Kursbetrieb sehr arbeitsintensiv. Wir sind jedoch dankbar, dass unsere Teilnehmer und Dozenten kurzfristigen Änderungen wohlwollend und flexibel aufnehmen und uns die Treue halten.

Kann die VHS leicht auf sich wandelnde Corona-Bestimmungen reagieren?

Schumacher-Inverardi: Wir müssen immer sehr schnell reagieren. Jeder Lockdown beziehungsweise die sich daran anschließende Wiederaufnahme von Kursen ist ein enormer Verwaltungsaufwand. Wir sehen uns jedoch in unserer Arbeit bestätigt, wenn wieder Leben in die Vhs einzieht. Um etwas unabhängiger zu sein haben wir ein kleines Online-Angebot aufgebaut.

Wie wichtig ist es, dass Erwachsenenbildung wieder möglich ist?

Schumacher-Inverardi: Wir merken, dass die Nachfrage nach Bildungsangeboten ungebrochen ist. Aufgrund der aktuellen Unsicherheiten gehen Anmeldungen verzögert ein. Generell haben wir jedoch den Eindruck, dass unser Kursprogramm gut ankommt. Zugleich darf man nicht vergessen, dass die Vhs auch ein Ort sozialer Kontakte ist. Wenn es über die Gänge: „schön, dass wir uns wiedersehen“ oder „benvenuti a tutti“ klingt, wird uns einmal mehr klar, wie wichtig Präsenzunterricht ist und dass die Vhs nicht nur eine Bildungs-, sondern auch Begegnungsstätte ist.

Das neue Kursprogramm ist online - sind Sie schon routiniert in einer Pandemie zu planen?

Schumacher-Inverardi: Mittlerweile hat sich fast schon Routine eingestellt: Kursabsage und Wiederaufnahme, Anpassungen von Hygienevorschriften, Impfstatusabfrage.

Können Sie einen kurzen Überblick über das Programm geben?

-Schumacher-Inverardi: Das neue Programm bietet Bewährtes sowie Neues. Vortragsreihen im Studium Generale befassen sich mit Philosophie, großen Künstlern wie Giotto, Raffael und Tizian. Eine weitere Themenreihe widmet sich der Kaffeehauskultur. Dabei werden Tradition und Geschichte sowie die Wiener Kaffeehausliteratur um 1900 thematisiert. Die Besichtigung einer Kaffeerösterei mit Degustation rundet die Reihe ab. Zur Künstlerkolonie nach Dachau führt eine Exkursion. Im Literaturbereich wird jiddische Literatur des 19. und 20. Jh. vorgestellt, neu etablieren wird sich ein Literaturkreis. Zudem wird über Thomas Bernhard referiert.

Ebenfalls gibt es Computer- uns Sprachkurse..

.Schumacher-Inverardi: Die EDV-Kurse bieten ein breites Spektrum. Dabei ist es der Vhs ein Anliegen, vor allem älteren Menschen Berührungsängste mit neuen Medien zu nehmen. Das Fremdsprachenangebot ist vielschichtig und reicht von Anfänger- bis hin zu Konversationskursen. Im Bereich Deutsch als Fremdsprache werden sowohl Abendkurse als auch Integrationskurse angeboten. Ein neuer Integrationskurs wird im März beginnen.

Gibt es etwas Neues im Gesundheitsbereich?

Schumacher-Inverardi: Der Gesundheitsbereich bietet eine Vielzahl an Kursen, die das individuelle Wohlbefinden fördern. Im Gesundheitsbereich achten wir auf ein deszentralisiertes Angebot. Somit finden Gesundheitskurse in Aschau, Bad Endorf, Bernau und Breitbrunn statt. Neu ist ein Schnupperkursangebot mit drei Terminen. Darüber hinaus werden Kurse über die vhs cloud gehalten.

Gibt es auch Kurse für Kinder?

Schumacher-Inverardi: Die „Junge vhs“ bietet unter anderem . Kindertanzen, Kurse in Selbstverteidigung sowie Vorbereitungskurse für die Abschlussprüfung in Mathe und Englisch an der Realschule. Erstmals im Programm finden sich Kurse im Bereich „frühes Forschen“, die Kindern die Möglichkeit bieten sollen, unsere Welt altersgerecht zu erfahren.

Wo kann man sich anmelden?

Das Programm kann Online unter www.vhs-prien.de/ aufgerufen werden. Eine Anmeldung erfolgt ebenfalls über die Website. Das Sommerprogramm enthält außerdem ein Kursangebot für die Ferienzeit.

Mehr zum Thema