Neuer Steg am Tüttensee

Grabenstätt. – Marilena Pfeilstetter (CSU) hat im Gemeinderat gefordert, dass der nach Sturmschäden entfernte erste Steg im nordwestlichen Bereich des Tüttensees wieder aufgestellt wird.

In der Corona-Zeit sei es sonst schwierig, auf den verbliebenen Stegen die Abstandsregeln einzuhalten. Einen Steg werde man als Gemeinde dort wohl nicht mehr bauen, denn wer einen Badebetrieb anbiete, könne bei einem Unfall in Haftung genommen werden, so Bürgermeister Gerhard Wirnshofer (Bürgergruppe/ FW). Als Alternative denke man über eine Einstiegshilfe nach. mmü

Kommentare