Neuer Stall für Milchvieh in Raiten

Schleching – Einstimmig genehmigt hat der Schlechinger Gemeinderat den Neubau eines Milchviehstalles mit Jungvieh, einer Bergehalle und einer unterirdischen Güllegrube von einem Landwirt in Raiten.

Bürgermeister Josef Loferer (CSU/UBS) begrüßte das Vorhaben und freute sich, dass eine junge Bauernfamilie die Landwirtschaft weiterführt. Er sah dies auch als Gemeinwohlleistung und Chance für nachfolgende Generationen an. Dem stimmte Andi Hell (UBS) zu und betonte als weiteren Aspekt, die Landschaftspflege und den Naturschutz. Begrüßt wurde die Tatsache, dass alle Nachbarunterschriften vorlägen, was zeigt, dass die Dorfgemeinschaft Raiten zusammenhält. Martina Hammerl-Tiefenböck (UBS) fragte, wie es mit der Emission durch die Neubauten aussieht, wenn nicht alle Bürger einverstanden seien. Das konnten Loferer und Hell entkräften, da es sich um ein privilegiertes Bauvorhaben im genehmigungspflichtigen Bereich handelt, welches von der Genehmigungsbehörde geprüft werde. wun

Kommentare