Neuer Spielplatz für Priener Ortsteil Atzing

-
+
-

18 kleinere und größere Spielplätze gibt es in der Marktgemeinde Prien. Einer der beliebtesten von ihnen liegt im westlichen Gemeindeteil Atzing.

Die Gemeinde hat ihn nach 20 Jahren nun neu gestaltet. Wie Bürgermeister Andreas Friedrich (knieend) und Bauhofleiter Richard Zettl (hinten) nach Abschluss der Arbeiten bei einem Ortstermin sagten, gehören die Spielplätze als Treffpunkt von Familien zu den zentralen Aufgaben der Kommune. „Die Kosten in Höhe von rund 25 000 Euro für die Platz-Erneuerung sind es der Gemeinde wert“, so Friedrich. Der Spielplatz ist mit Sandkasten, Karussell, Kletter- und Rutschturm, Tischtennisplatte und einer „Vogelnest-Wiege“ bestückt. Damit die Priener Spielplätze stets in Schuss und sicher sind, werden diese regelmäßig von zwei eigens geschulten Bauhofmitarbeitern kontrolliert, betonte Zettl. Zu den ersten Gästen der neuen Anlage gehörten Anton Hötzelsperger junior (links) mit Sohn Luggi und Andrea Andresen mit Tochter Liv. Hötzelsperger

Kommentare